Schrotschusskrankheit [Clasterosporium carpophilum]


Botanischer Name
Clasterosporium carpophilum

Schadbild

Aprikosen, Kirschbäume, Pfirsichbäume, Pflaumen-Zwe... Vorkommen in regenreichen Gegenden: Auf neuen Blättern rotbraune, runde Flecken (aber nicht mit hellgrünen Rand wie bei Bakterienbrand), die später zu Löchern werden. Befallene Blätter vertrocknen und fallen im Juni oder Juli ab. Die unteren Baumteile sind meist stärker befallen. Bäume können schon im Sommer kahl sein. Gelegentlich infiziert der Pilz auch Zweige (junge Triebe haben Risse) und Früchte, dann kommt es zu leichtem Gummifluß. Früchte haben rotumrandete Flecken und trichterförmige Einbuchtungen, können auch verkrüppelt sein. Ganze Äste können dadurch absterben. Gefährdung ab 5 - Ende Vegetationsperiode. Kirschbäume: Der Pilz überwintert an den befallenen Zweigen und im Laub. Befällt auch Kirschlorbeer, Mandelbäumchen, Pfirsiche, Pflaumen und Zwetschen.

Kentiapalme, Palme. Pilzbefall, Brandpilz?. Kleine gelbliche und transparente Flecken, die später dunkler werden. Danach wird das ganze Blatt trocken und stirbt ab.

Kirschlorbeer, Lorbeerkirsche: Rote Flecken auf den Blättern nach Austrieb durch Infektion verschiedener Pilze. Die Flecken werden größer und fallen heraus. Der Befall beginnt am Blattrand.

 

Vorbeugung

Aprikosen. Stark befallene Triebe zurückschneiden.

Kirschbäume. Schachtelhalmtee + Netzschwefel. Infiziertes abschneiden und vernichten. Blätter einsammeln. Aus den Blättern Jauche machen und versucht, im unteren Bereich mit Hornkieselpräparaten zu spritzen.

Kirschlorbeer. Neudovital. Schachtelhalmtee und Netzschwefel.

Pfirsichbäume. Stark befallene Triebe zurückschneiden.

Bekämpfung

Kirschbäume. Rechtzeitiger Rückschnitt bis tief in das gesunde Holz. Kronen auslichten, bei alten Bäumen Verjüngungsschnitt vornehmen. Alles Befallene (Falllaub und Früchte) vernichten. Stark befallene Triebe zurückschneiden. Mulchen der Baumscheibe und bepflanzen mit Farn, Knoblauch oder Zwiebeln. Fruchtmumien entfernen. Ausreichend wässern. Zurückhaltend, aber ausgewogen düngen. Baumanstrich mit Lehm (Brisiacum). Neudovital spritzen 3% vor Austrieb, 1% bei Austrieb. Schachtelhalmspritzung vor der Blüte. Gerema soll weitgehend resistent sein.

Kentiapalme. Palme. Befallene Blätter sofort abschneiden und vernichten. Ggf. Palme heller stellen. Blätter spritzen mit Algan oder SPS.

Kirschlorbeer. Befallenes abschneiden und vernichten. Nicht stickstoffbetont düngen.