Rhizomfäule [Pectobacterium carotovorum]


Botanischer Name
Pectobacterium carotovorum

Allgemeines

Schadbild

Schwertlilien. Staude. Pectobacterium carotovorum. Fäule durch Bakterienbefall, ganzjährig möglich. Blattspitzen vergilben und trocknen ein, die Rhizome zerfallen und riechen unangenehm. Besonders Bartiris ist betroffen.

Vorbeugung

Schwertlilien. Staude. Im Anfangsstadium faule Stellen herausschneiden, trocknen lassen und mit Holzkohle desinfizieren. Sonst vernichten und Erdreich mit Kalkstickstoff desinfizieren.

Bekämpfung

Schwertlilien. Staude. Keine stickstoffbetonte Düngung, kein frischer Stallmist. Rhizome nicht tief eingraben, Boden lockern, evt. drainieren.