Buchsbaumzünsler [Glyphodes perspectalis, Diaphania perspectalis. Pyrolidae]


Botanischer Name
Glyphodes perspectalis, Diaphania perspectalis. Pyrolidae

Allgemeines

Die gelbgrün gestreiften Raupen des aus Ostasien nach Europa eingeschleppten Schmetterlings wurden bislang hauptsächlich im Südwesten und Westen Deutschlands gefunden.

Sie fressen nicht allein die Blätter der Pflanzen, sondern nagen auch die Rinde an. Typisch für den sich rasch vermehrenden Falter ist die Bildung von dichten Gespinsten.

Schadbild

Buchsbaum, Kletter-Spindelstrauch, Pfaffenhütchen, Stechpalme. Gelbgrüne Raupen mit schwarzen Längsstreifen werden bis zu 5 cm groß. Sie können den Strauch völlig leerfressen. Dunkelbraune Blattflecken, Fraßschäden an Blättern, Blüten und Trieben. Verpuppung im Boden. Es bildet sich eine weißer Belag, der durch Handschuhe, Wasserspritzer übertragen wird. Geben Sie dem Buchs einen sonnigen Platz mit ausgewogener Wasserversorgung.

 

 

Vorbeugung

Buchsbaum, Kletter-Spindelstrauch, Pfaffenhütchen, Stechpalme. Entfernen Sie befallenes Gewebe sowie abgefallene Pflanzenteile. Scheren nach dem Schnitt desinfizieren, z.B. mit Spiritus. Informieren Sie das zuständige Pflanzenamt. Den Winter überstehen die Raupen im Innern der Pflanze. Gegen den Pilz ist nichts zugelassen, aber man kann ihn bekämpfen mit Rostpilzmitteln, z.B. mit Fungisan Rosen-Pilzfrei. Vorbeugend mit Schachtelhalm oder Komposttee, im Frühjahr die Bäume mit Neudovital bespritzen. Bitte Hinweis auf 'Buchsbaumzünsler' beachten. Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Telefon 0441-8010.

 

 

 

Bekämpfung

Buchsbaum, Kletter-Spindelstrauch, Pfaffenhütchen, Stechpalme. Alternativen sind: Kletternder Spindelstrauch (Euonymus fortunei) oder Glänzende Heckenkirsche (Lonicera nitida).