Bitterfäule [Chamaepsila rosae. Psilidae.]


Botanischer Name
Chamaepsila rosae. Psilidae.

Allgemeines

Schadbild

Birnbäume, Kirschbäume. Runde, braune und eingesunkene Flecken durch Pilze, die in die Frucht eingedrungen sind

Chamaepsila rosae ist eine Fliege aus der Familie der Nacktfliegen (Psilidae). Der Pilz dringt in die Frucht ein, es entstehen braune, runde, tiefe Flecken, das Fruchtfleisch schmeckt bitter. Die Früchte reifen nicht aus, trocknen ein (Fruchtmumien). Auch junge Triebe können befallen werden mit der Folge von nur wenigen Blüten im nächsten Jahr, Blätter nicht. Untere Äste sind meist stärker in Mitleidenschaft gezogen.

Vorbeugung

Birnbäume, Kirschbäume. Nachblütespritzung mit Kupfer. Kupfer ist im Garten nicht mehr zugelassen.

Bekämpfung

Birnbäume, Kirschbäume. Jährlicher Schnitt. Im Juni 2x mit Schachtelhalmbrühe spritzen. Fruchtmumien vernichten. Offene Lagen bevorzugen. Spritzen mit Schachtelhalmtee + Kupfermittel oder Schwefel mehrmals einige Wochen vor der Ernte.