Salat/Schnittsalat [Lactuca sativa var. crispa]


Botanischer Name
Lactuca sativa var. crispa
Pflanzenfamilie
Pflanzenkategorie
Salat/Schnittsalat - Einleitung

Allgemeine Informationen

Lactuca sativa var. crispa. Pflücksalat, Schnittsalat. Korbblütler.

Lactuca sativa var. crispa. Pflücksalat, Schnittsalat.
Lactuca sativa var. crispa. Pflücksalat, Schnittsalat.
Bild: Botanikus

Salate sollten immer nur vorübergehend als mehltauresistent angenommen werden. Sobald dieselbe Sorte mehrmals hintereinander angebaut wird, ist die Gefahr sehr groß, daß die Mehltauresistenz durchbrochen wird.

Salat/Schnittsalat - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Humusreiche, lockere Erde nötig. Schwachzehrer.

Lage

Aufzucht

Kann schon ab März im Freiland unter Folien gezogen werden. Rotblättriger Pflücksalat (Red Salat Bowl, Red Fire) ist frosthärter und widerstandsfähiger gegen Grauschimmel als grünblättrige Sorten. Lollo rossa (Ahrens & Sieberz) wird von Schnecken weitgehend gemieden.

Aussaat Ende 2 - 4, ggf. mit Folienschutz, Freilandsaaten dann ab 3 bis Anfang 8, Pflücksalat vereinzeln auf Abstand 25 x 25 cm in Reihen. Wird das nicht getan, werden die Köpfe länglich und schießen in die Höhe. Die Rippen werden sehr dick zu Lasten der Blattmasse. Schnittsalat wird nicht vereinzelt. Keimtemperatur 10°. Halbschatten möglich. Auch als Beeteinfassung. Ernte ab Ende 5. Entweder gesamte Pflanze abschneiden oder nur die äußeren Blätter, die Herzblätter schonen. Sie wachsen mehrmals nach. Blätter schnell verarbeiten. Ziemlich schossfest. Sie wachsen schneller als der Kopfsalat.

Ernte

Nachbarschaft

Günstig: Asia, Brokkoli, Buschbohnen, Dill, Erbsen, Fenchel, Kohlrabi, Kopfkohl, Mais, Mangold, Möhren, Pastinaken, Radies, Rettiche, Rosenkohl, Rote Bete, Sommerportulak, Spargel, Schwarzwurzeln, Tomaten.

Ungünstig: Petersilie, Zucchini.

Salat/Schnittsalat - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Resistente und tolerante Salatsamen:

  • Bellino (Pötschke). Bellino kann man fast das ganze Jahr ernten. Er gilt für die ganze Freilandsaison.
  • Flamenco (Pötschke). Das Blatt ist grün und rot gefärbt. Dichte Köpfe, schoßfest, ist gedacht für die ganze Freilandsaison.
  • Grit (Quedlinburger). Grit ist eine Neuzüchtung für den Pflüclsalat mit dunkelroten Blättern. Die neue Sorte hat Widerstandskraft gegen den falschen Mehltau 1-16 und 18-24. Grit ist besonders geeignet für den Freilandanbau vom Frühjahr bis Herbst und auch für den Gewächshausanbau.
  • Lollo Bionda/Onyx (Kiepenkerl, Pötschke), ganz ideal für die Gartensaison. Auch unter Glas geeignet. Hellgrüne, feingekrauste Blätter. Läuse- und mehltauresistent, virustolerant.
  • Lollo Rossa/Solsun (Kiepenkerl, Pötschke, TOM-Garten), er bringt den Garten zum Leuchten. Robust, erntesicher. Blattlausresistent, mehltauresistent und virustolerant.
  • Lollo Rossa/Solmar (Kiepenkerl), roter typisch italienischer Pflücksalat mit dicht gerüschten Blatträndern. Die roten Blätter sind eine attraktive Abwechslung im Garten und als Salat. Mit kräftigem, nussigem Aroma. Von Natur aus resistent gegen die Grüne Salatblattlaus und Falschen Mehltau.
  • Masarati (Sperli-Müller), rotblättriger Eichenlaubsalat, mehltauresistent. Bio-Saatgut.
  • Multigreen 3 (Pötschke). Sensationell, eine Salat, der aus vielen, genau gleichgroßen, mundgerechten Einzelblättern besteht und deshalb ganz besonders schnell zuzubereiten ist. Nur ein Schnitt, und der Salat zerfällt in seine Einzelblätter. Das bedeutet viel Zeitersparnis und wenig Putzabfall. Der Geschmack liegt zwischen Eissalat und Kopfsalat und ist jung geerntet besonders gut. Er ist resistent gegen falschen Mehltau (1, 3 - 5), was ihn sehr anbausicher macht.
  • Navarra (Pötschke). Er ist vollkommen gesund und wehrt auch die grüne Salatblattlaus ab. Man kann ihn blattweise oder auch den ganzen Kopf ernten.
  • Oaker. (Quedlinburger). Resistent gegen den falschen Mehltau 1-13 und 15-25. Dekorativer Salat für das Frühjahr und den Sommer.
  • Ovired (Sperli-Müller), ein dunkelroter Salat mit den gleichen Form- und Produktionseigenschaften wie Feldsalat. Bildet runde, stabile Blätter auf kurzen Stielen.
  • Pasha (Bingenheimer Saatgut), kompakter Blattsalat mit Eichblattform. Offene, aber gefüllte Köpfe. Rotes und knackiges Blatt mit gutem Geschmack. Spät schießend. Für ganzjährigen Anbau im Freiland und im Frühjahr im unbeheizten Unterglasanbau.
  • Picarde (Bingenheimer Saatgut), roter Freiland-Eichblattsalat. Kompakte Pflanze, dicht gefüllt, leicht zu ernten, sehr schossfest. Für Ernte von Frühjahr bis Herbst.
  • Smile (Pötschke) kann zu allen Jahreszeiten angebaut werden. Hat gut gefülltes Herz. Läuse- und mehltauresistent, virustolerant.


Salat/Schnittsalat - Weiteres Wissenswertes