Litchibaum [Litchi chinensis]


Botanischer Name
Litchi chinensis
Alternativ-Namen
Chinesische Haselnuss, Litschipflaume, Liebesfrucht
Litchibaum - Einleitung

Allgemeine Informationen

Die schuppige, rote Schale verfärbt sich beim Trocknen braun.

Litchibaum - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Litchi

Das glasig-weiße Fruchtfleisch ist zart und schmeckt leicht süß-säuerlich. - Die zerbrechliche Schale läßt es sich wie bei Eiern einfach abpellen. Der braune Kern in der Mitte wird entfernt. Litchis sind vorwiegend als Frischobst beliebt. Ihr feines Aroma harmoniert vorwiegend mit vielen süßen Zutaten, aber auch mit Fleisch, Fisch, Geflügel und Reis. - Vitamin C wird für die Bildung von Kollagen benötigt, das Bestandteil des Bindegewebes, der Knochen und Gelenke ist. Weiterhin unterstützt es die Funktion der weißen Blutkörperchen im menschlichen Immunsystem. - Für Menschen mit empfindlichen Magen sind Litchis gut bekömmlich. - Litschis haben keine nachreifenden Früchte.

Haarige Litchi

Rambutan ist eine pflaumengroße Frucht mit behaarter, lederartiger Schale, milchig-weißem Fleisch und süß-säuerlichem Geschmack. Im Innen des Fleisches sitzt ein länglicher, nicht essbarer Kern. - Die Schale seitlich mit einem scharfen Messer einschneiden, die Frucht öffnen und die Schale ganz entfernen. Anschließend das Fruchtfleisch aufschneiden und den Kern herausnehmen. Am besten schmeckt das Fruchtfleisch roh. Rambutane sind nur kurze Zeit haltbar und sollten daher möglichst frisch verwendet werden. - Vitamin C unterstützt die Eisenverwertung im Körper, da es pflanzliches Eisen in eine im menschlichen Stoffwechsel besser verwertbare Form umwandeln kann. Eisen ist bei der Kollagenherstellung beteiligt, das für die Wundheilung, die Knochen und die Gelenke benötigt wird. Eisen ist Bestandteil vieler Enzyme im Körper, die besonders dem Sauerstofftransport und der Sauerstoffaktivierung im Körper dienen.

Beide sind eng verwandt.