Kürbisse [Cucurbita maxima]


Botanischer Name
Cucurbita maxima
Pflanzenkategorie
Kürbisse - Einleitung

Allgemeine Informationen



(migriert von Artikel: Kürbisse / Kategorie: Gemüse)

Cucurbita argyrosperma, ficifolia, maxima, moschata, pepo.

Cucurbita pepo, Kürbis
Cucurbita pepo, Kürbis
Bild: Botanikus

2005 Arzneipflanze des Jahres. Kürbisgewächse.

Der Chinesische Kürbis Sweet Dumpling kann auch als Zierkürbis benutzt werden.

  
 

Kürbisse - Aufzucht und Lebenszyklus

Boden

Humose, feuchte, nährstoffreiche Erde. pH 6,5 - 7.

Lage

Warme, sonnige Lage, windgeschützt, z.B. direkt auf dem Komposthaufen.

Aufzucht

Milch-Saatbad. Vorziehen ab April, 2 - 3 Körner in Töpfchen, nur die stärkste Pflanze belassen. Auspflanzen Mitte Mai. Abstand bis zu 1,50 x 1,50. Die Wurzeln dürfen nicht beschädigt werden. Triebe kürzen bei 60 cm Länge oder nach dem 4. Blattansatz. Ggf. mit weichem Pinsel künstlich befruchten. Nach Fruchtansatz hoher Wasserbedarf. Der Fruchtansatz ist meistens an den im Schatten liegenden Ranken größer. Wer kleinere Kürbisse heranziehen will, sollte den Haupttrieb kappen nach dem 5. oder 6. Blatt.

Große Kürbisse erhält man dagegen, wenn nur eine Blüte je Trieb belassen wird und alle Seitentriebe und alle Triebe hinter der Blüte bis auf zwei Blätter abgeschnitten werden. Wenn genügend Fruchtansätze, etwa 8 je Pflanze, vorhanden sind, alle weiteren weiblichen Blüten ausbrechen. An heißen Tagen Früchte mit feuchten Tüchern bedecken oder den eigenen umgeknickten Blättern, um Risse zu vermeiden.

Krankheiten sind selten, Jungpflanzen werden von Schnecken heimgesucht.

Kürbissamen am besten immer neu kaufen, Samen aus eigenem Anbau haben meistens völlig andere Eigenschaften, weil sich Kürbisse leicht mit anderen Sorten kreuzen. Das kann man allerdings verhindern, wenn man mit Pollen derselben Sorte die weibliche Blüte selbst bestäubt und sie anschließend zubindet. Die weibliche Blüte hat einen verdickten Stiel. Trocknen lassen, dann ggf. wieder aussäen.

Ernte

Vor Frosteinbruch etwa Anfang November ernten. Frostschäden erkennt man an den wässrig aussehenden Stellen. Unreife Früchte können an einer sonnigen Stelle nachreifen. Getrocknete Kürbisstücke sind lange haltbar.

Die Kürbisse sind reif, wenn sie beim Klopfen hohl klingen, der Stiel verholzt ist und die Schale mit dem Fingernagel nicht mehr eingeritzt werden kann. Je kräftiger die Farbe und je kleiner der Kürbis, umso vitaminreicher und wohlschmeckender ist er. Sommerkürbisse wie Rondini und Zucchini werden unreif geerntet. Den Reifeprozess kann man fördern, indem man nicht mehr gießt und alle Wurzeln im Umkreis von 50 cm mit dem Spaten absticht. Bretter unterlegen, damit sie nicht faulen.

Möglichst lange draußen lassen, sie nehmen noch an Gewicht und Geschmack zu und halten sich besser als im Winterlager. Die Früchte selbst sind nicht so frostempfindlich wie die anderen Pflanzenteile.

Lagerung

Nach der Ernte in einem warmen Heizungskeller für eine Woche und danach an kühlem Ort (10 - 15°) lagern, nicht in feuchten Räumen. Er bleibt dann bis in die ersten Monate des neuen Jahres frisch, besonders mit etwa 10 cm langem Stiel und wenn er keinen Frost abbekommen hat.

Nachbarschaften-Mischkultur

Die Indianer Nordamerikas pflanzten Kürbisse in Mischkultur mit Mais und Bohnen. Die Kombination erweist sich immer noch als genialer Schachzug: Zuckermais dient den Bohnen als Rankhilfe, diese reichern über Knöllchenbakterien an ihren Wurzeln Stickstoff im Boden an und versorgen Mais und Kürbispflanzen mit den nötigen Nährstoffen.

Günstig: Brokkoli, Mais, Ringelblume.

Andere Mischkultur: Erbsen, Zwiebeln als Randbepflanzung. Sie sollen auch gut im lichten Schatten von Sonnenblumen wachsen. Beinwell: Er setzt Eisen, Kalium und Kieselsäure im Boden um.

Ungünstig: Dill, Gurke, Kartoffeln, Kürbisse, Melonen.

Fruchtfolge-Fruchtwechsel

Vorkultur Kohlrabi, Nachkultur Buschbohnen, Feldsalat und Spinat.

Niemals Dill, Gurken, Kartoffeln, Kürbisse und Melonen hintereinander an gleicher Stelle anbauen.

Kürbisse - Sorten/ Unterarten

Sorten 1

Cucurbita ayoten, sie liefern viele Kerne.

Cucurbita maxima, Riesenkürbis, Sorte Potimarron, 3 - 4 Monate lagerfähig, 1,5 - 2,5 kg.

Cucurbita maxima, Riesenkürbis
Cucurbita maxima, Riesenkürbis
Bild: Botanikus
  • Sorte roter Hokkaido, 5 Monate lagerfähig, 1,5 - 2 kg. Red Kuri.
  • Sorte grüner Hokkaido, bis zu 12 Monate lagerfähig, 1 - 1,5 kg. Sweet Mama.
  • Sorte grüner Hokkaido, 4 - 6 Monate lagerfähig, 1,5 - 2 kg. Nutty Delicia.
  • Maina di chioggia, 4 - 8 Monate, bis 8 kg.

 

 

 

 

 

 

Cucurbita pepo, Gartenkürbis, kleiner Süßer, 3 - 4 Monate, 0,5 - 2,5 kg.

Cucurbita pepo, Gartenkürbis Frucht
Cucurbita pepo, Gartenkürbis Frucht
Bild: Botanikus
  • Baby Bear, 2 - 3 Monate, 0,5 - 1 kg
  • Spaghettikürbis, 5 - 9 Monate, 1,5 - 2,5 kg
  • Stripetti, 6 - 10 Monate, 1,5 - 2 kg
  • Eichelkürbis, 2 - 4 Monate, 500 - 700 g
  • Patisson, 2 Monate, 0,5 - 1 kg

 

 

 

 

 

 

Cucurbita moschata, Muskatkürbis, Butternut.

Cucurbita moschata, Muskatkürbis
Cucurbita moschata, Muskatkürbis
Bild: Botanikus

6 - 12 Monate, 0,5 - 1 kg, erkenntlich an ihrer gefurchten Schale

  • Muscade de Provence, 8 - 10 Monate, 4 - 8 kg
  • Moschata Futsu black rinded, 6 - 10 Monate, 1,5 - 2,5 kg

 

 

 

 

 

 

Der Steirische Ölkürbis wurde zur Arzneipflanze 2005 gewählt. Das Öl wird gegen Reizblase und Miktionsprobleme eingesetzt.

Der Carota-Kürbis enthält besonders viel Lutein.

Sandiita, eine kleine Wassermelone, botanisch heißt sie Melothria scaba, gehört zu den Kürbisgewächsen. Geschmack mild-säuerlich. Sie ist an Wärme gewöhnt.

Patisson-Kürbisse. Scallopini wird wie eine Zucchini gehandelt. Sie schmecken aber besser als die anderen Patissonkürbisse, wenn sie früh genug geerntet werden. Beide Gemüse (einschl. Sandiita) eignen sich bestens für den Anbau im Pflanzkübel oder großen Töpfen.

Resistente und tolerante Gemüsesamen:

Uchiki Kuri, (Kiepenkerl, Pötschke, Sperli, TOM). Hokkaido-Kürbis, eine rankende Speisekürbis-Spezialität. Leckerer Kürbis mit zwiebelartiger Form, 1 - 1,5 kg schwer, leuchtend orangerote Farbe. Kalium und Kieselsäure. Bio-Saatgut. Sonne, Halbschatten, Frühbeet.

Kürbis Muscade de Provence (Bingenheimer Saatgut, Kiepenkerl, TOM). Der beliebte, flachrunde Kürbis aus Südfrankreich mit gutem, kräftigen Geschmack, brauner Schale und leuchtend orangerotem Fleisch. Spät reifend, lange haltbar. Bei Feinschmeckern berühmt für seinen kräftigen, süß-nußartigen Geschmack.

 

Feigenblattkürbis dient nur zur Veredelung für Gurken. Cucurbita ficifolia ist durchaus eine dekorative Pflanze, es ist die einzige Kürbisart, die zu den Stauden zählt.

 

Zierkürbisse, 4 - 6 m hoch, weiß oder gelb, sternförmig. Gut geeignet zum Bedecken eines Komposthaufens mit sonniger Lage. Rankpflanze. Aussaat der einjährigen Kletterpflanzen A 3.  Zierkürbisse müssen völlig ausreifen, wenn sie lange haltbar sein sollen. Ernte deshalb 9 - 11, der Stiel sollte gelblich und leicht verkorkt sein, die Außenfläche hart. Kühl und luftig lagern, bis Januar möglich. - Zierkürbisse enthalten den Bitterstoff Cucurbitacin, sie sind nicht zum Verzehr geeignet.



Kürbisse - Verwertung als Nahrung

Inhaltsstoffe

Kürbisse enthalten Vitramin A (!), B1,2, C, E, Pantothensäure, Alpha- und Beta-Carotin. Carotinoide sind in den orangefarbenen Kürbissen (z.B. sehr stark in den Hokkaido-Kürbissen) enthalten. Die Kerne enthalten fettes Öl, äther. Öl, Eiweiß, Pektine, Steroide, hormonähnliche Stoffe, Selen.

Die Kerne der in Österreich (Steiermark) und Ungarn angebauten Arznei- oder Öl-Kürbisse Cucurbita pepo convar. citrullina und deren Varietäten enthalten die seltenen Delta 7 - Sterole, Calcium, Eisen, Kalium (!), Kupfer, Magnesium, Mangan, Linolsäure (!), Phosphor, Selen, Sitosterin, Squalen, Zink, B-Vitamine, Vitamine C, D, E, Beta-Karotin., Pflanzenhormone. Verschiedene Sorten wie Godiva, Trick or Treat oder Triple Treat. 100 g Kürbis haben 25 Kalorien.

Zubereitung

Kürbisstücke werden mit Zucker und Essig gedünstet.

Kürbisse - Weiteres Wissenswertes