Gerbera [Gerbera ]


Botanischer Name
Gerbera
Pflanzenfamilie
Gerbera - Einleitung

Allgemeine Informationen

 

(migriert von Artikel: Gerbera / Kategorie: Gartenpflanzen)

Gerbera. Korbblütler.

Standort hell, Sonne oder Halbschatten. Ab und zu mit Wasser besprühen. Blüten einfach, halb gefüllt und gefüllt mit dunklem oder hellem Herzen, in weißen, gelben, rosafarbenen und roten Farbtönen. Nur Blautöne fehlen. Die Blütenstiele sind standfest, sie stehen auch gut und lange in der Vase. Sie können auch nach Nachtfrostgefahr im Beet Aufnahme finden. Sonst werden sie im Frühsommer von der Fensterbank auf Balkon oder Terrasse umgesetzt, zunächst in den Schatten. Jeweils im Frühjahr neue Erde geben und den Topf eine Nummer größer wählen. Im Sommer ausreichend gießen und wöchentlich düngen.

Begleitpflanzen in Kübeln Fleißiges Lieschen, Geranien, Petunien. Abgeblühte Stiele tief abschneiden oder mit 'Ruck und Dreh' herausreißen. Ab 10 kommen die Pflanzen zurück ins Haus und werden bei 12 - 15° überwintert. Bei kühlem Stand blühen sie auch im Winter. Nur noch alle paar Wochen düngen und weniger gießen. Ab Februar wieder wärmer stellen.

Die Blumen können auch in die Vase gestellt werden. Einige der Röhrenblütenreihen sollten geöffnet sein oder die ganze Blume voll erblüht. Besser in flaches Wasser stellen, sie halten dann besser. Wasser täglich erneuern. Vor Zug schützen.

Everlast, Pink, Orange, White, für kalte Tage im Frühling. Frühe Kälteeinbrüche im Herbst. Sie blühen Ende April bis Spätherbst.

Thurman's Double halbgefüllt. Sie wirkt weniger elegant als die einfache Blüte.

Schäden an den Blüten können hervorgerufen werden durch Celaflor und Neem.

Eignung