Vögel [Tetrapoda]

Anfällige Pflanzen: Feigen    Frühlings-Krokus    Leberblümchen   


Botanischer Name: 
Tetrapoda
Schadbild: 

Vögel. Tetrapoda.

Durchwühlen der Beete: Abdecken mit Vliesen, dornigem Reisig oder Netzen (Amseln, Krähen, Spatzen, Stare, Wacholderdrosseln).

Fraß an Beerenobstblättern: Knoblauch zerschneiden und in die Büsche hängen.

Fraß Schäden im Obst- und Weinbau: Netze. Kaninchenfelle in die Bäume oder Reben hängen als Vogelscheuchen. Greifvogelatrappen. Katzenatrappen. Knatterblitz-Lärmblenden aus Alu-Folie. Taubenabwehr-Spray durch Geruchsstoffe auch für andere Vögel. Deckel von blitzenden Alu-Dosen oder CD's aufhängen. Schmale Holzpfähle mit verschiedenen Höhen mit einem Abstand von ca. 1,50 - 2 m einschlagen und Plastiktöpfe darüberstülpen. Durch die Bewegung der Töpfe im Wind werden die Vögel abgehalten.

Knospenfraß: Baumanstrich (Freicobakt, Bio-Baumanstrich) spritzen oder Wasserglas. Gelben Torfsack in Stücke von ca. 50 x 5 cm schneiden und im Baum aufhängen oder Vogelschreckstreifen. Theobaldsche Lösung. Katzengeschützte Wasserstelle einrichten. Halbe Knoblauchzehen gegen die Spatzen in die Kronen hängen. CD's in die Zweige hängen.

Nestbau von Spatzen in Fassadenbepflanzung: Warnruf der Amsel oder den Ruf auffliegender Spatzen aufnehmen und abspielen.

Feigenbaum. Vögel lieben die frischen Früchte.

Krokus. Vor allem weiße und gelbe Sorten werden beschädigt, meistens durch Amseln

Leberblümchen. Sie picken das frische Grün.

Vorbeugung: 

Bohnen. Zerbissene Blüten liegen auf dem Boden.

Feigenbaum. Netze ausbringen.

Gartenheidelbeeren, amerikanisch. Vogelnetze über die Büsche ausbreiten. Die Netzränder müssen am Boden befestigt werden, damit die Vögel (Amseln!) sich nicht im Netz verfangen oder die Beeren doch noch auffressen.

Kirschbäume. Amseln, Schwarzdrosseln, Stare, auch manchmal Sperlinge fallen über die Kirschbäume her. Besonders betroffen sind die frühen Herzkirschen. Kernbeißer fressen Sauerkirschen. Kirschen lassen sich schützen durch einen Staren-Nistkasten. Das Starenpaar, das sich hier niederlässt, wird den Baum gegen die Konkurrenz verteidigen. Ein paar Kirschen müssen Sie Ihrem Starenpaar dafür allerdings lassen.

 

Bekämpfung: 

Gemüse: Schutz durch Gemüsenetze.

Kirschen: Dönissens Gelbe Knorpelkirsche wird nicht befallen, weil sie als unreif angesehen wird. Salzheringe im Baum aufhängen (Geschmacksbeeinflussung!). Metall- oder gelbe Folienstreifen aufhängen. Gespinstkabel "Starex". Zwirnsfäden. Bussard-Imitationen, die an einem Faden aufgehängt werden. Knallschreck, unregelmäßig explodierende Schreckschüsse. Konservendeckel an einem Bindfaden in den Baum hängen, das Blinken stört die Vögel. Das gleiche gilt für CDs, die ebenso aufgehängt werden. Spritzen mit Theobaldscher Brühe oder Schweizer Kalk-Leim-Mischung. - Hundertprozentig sicher sind nur Vogelabwehrnetze.

Krokus. Schwarzen Zwirn um die Stängel herumlegen, hält sie ab. Oder kleine Hölzer in den Boden stecken, dadurch wird den Vögeln das Landen erschwert. Tagetessamen aus eigener Ernte mit Blütenresten um die Blumen herum ausstreuen, statt der Staubgefäße fressen sie die Samenkörner. Trinkwasserstellen einrichten.