Phytoplasmen [Candidatus phytoplasma]



Botanischer Name: 
Candidatus phytoplasma
Allgemeines: 

Schadbild: 

Phytoplasmen.

Phytoplasmen sind Bakterien, sie gehören zur Klasse der Mollicutes. Sie haben eine nur ganz geringe Größe von 0,0003-0,0005 mm. Sie haben keine Zellwand und können deswegen ihre Gestalt beliebig ändern.

Sie sind für etwa 200 Pflanzenkrankheiten verantwortlich. Diese dokumentieren sich z.B. durch Vergilbungserscheinungen an den Blättern, beispielsweise bei den Reben, durch Zwergwuchs, durch nicht verholzte Sprossachsen, wodurch sich die Zweige verbiegen, durch Besenwuchs und grüne Blüten. Besonders Zikaden und andere Insekten sind an der Ausbreitung beteiligt, aber aber durch Pfropfung werden Pflanzen infiziert. Die Apfeltriebsucht mit Hexenbesen und Kleinfrüchtigkeit gehört dazu, außerdem der Birnenverfall. Die Feststellung der Krankheit ist nur durch besonderen Aufwand möglich.

 

 

 

 

Vorbeugung: 

Bekämpfung: