Ziertabak [Nicotiana x sanderae]

Ziertabak - Allgemeines

Nicotiana x sanderae. Sommerblume. Nachtschattengewächse.Nicotiana x sanderae, ZiertabakNicotiana x sanderae, Ziertabak
Bild von: Botanikus-CD

Besonders gut zu beobachten sind die Koniferen, die mit ihrem dunklen Hintergrund ein lebhaftes Farbenspiel abgeben. Diese Pflanzen sind den ganzen Tag geöffnet und sie sind vielfältiger gefärbt.

Im Februar und März sät man Ziertabak unter Glas aus, Temperatur um etwa 18°. Ab Mitte Mai können Sie die Jungpflanzen ins Freie setzen. Der Tabak liebt einen vollsonnigen, freien Standort. Die Kultursorten vertragen allerdings auch Halbschatten. Gute durchlässige, nicht zu feuchte Erde. Gelegentlich etwas Brennesseljauche gießen. Höhe von 30 - 75 cm. Nicotiana blüht von Juli bis November.

Im März werden die ersten staubfeinen Samen unter Glas in ein einfaches Anzuchtsubstrat ausgesät. Bis Juni sollte die Anpflanzung beendet sein. Pflanzabstand 20 cm, bei ausladenden Sorten sollten 40 cm richtig sein. Bei den neuesten Hybriden darf man ab Juli mit der Anzucht beginnen. Auswahl zwischen grünlich-gelben, rosafarbenen, roten und weißen Ziertabakarten. Nur in Gegenden mit mildem Klima lässt sich der Ziertabak überwintern. In Mitteleuropa gelten sie jedoch als einjährig. - Direkte Berührung vermeiden, die Stängel sind klebrig.

  • Scharlachkönig, scharlachrot, 80 cm.
  • Idol. Leuchtendrot, 50 cm.
  • Nicky-Rose, karminrosa, 40 cm.
  • Nicky- Pink, apfelblütenrosa, 40 cm.
  • Nicky-White, weiß, 40 cm.
  • Sperling's Brasilia, weiß, rot, dunkelrot, 40 cm. Brasiliamischung wird anerkannt.
  • Gnom Rot, dunkelrot, 40 cm.
  • Gnom Tiefrosa, tiefrosa, 40 cm.
  • Lime Green, grün, gelbweiße Blüten.

Ziertabak wird im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken.

Ziertabak kann man zusammen mit Borretsch, Levkoje und Sonnenhut in den Garten locken. Sie ziehen Nachfalter an, die von den Fledermäusen gern verspeist werden. Staudengärtnerei Bornhöved www.staudengaerten.de

Weiter: Ziertabak - Links