Wicken [Lathyrus odoratus]

Wicken - Alternativnamen

Duftende Platterbse

Wicken - Allgemeines

Lathyrus odoratus. Hülsenfrüchtler (Schmetterlingsblüten).Lathyrus odoratus, EdelwickenLathyrus odoratus, Edelwicken
Bild von: Botanikus-CD

Sonne, Halbschatten. Farbe rot/weiß, gelb, rosa, rot, lavendel bis tiefviolett. Ein lieblicher Geruch durchströmt den Raum, sobald ein kleines Wickensträußchen in der Vase aufgestellt íst.

Aussaat von 3 - 5 in Rillen, etwa 4 - 5 cm tief. Man sollte sie einen Tag lang vorquellen lassen im warmen Wasser. Keinen frischen Dünger geben. Der Boden sollte nährstoffreich sein, aber sie sollte nicht eintrocknen. Dazu Sonne, aber doch ein bißchen Schatten in den Mittagsstunden. Aber sehr gut ist Brennesseljauche. Blütezeit 6 - 10, Höhe nur bis 2 m. Häufiges Schneiden regt die Blütenbildung an. Wicken binden mit ihren Wurzeln Stickstoff und sind daher als Gründüngungspflanzen geeignet. Nur in wenig Wasser stellen. Schnittreif, wenn die unterste Blüte ganz geöffnet ist. Alte Bauerngartenpflanze.

Es gibt einzelne Prachtmischungen, Zwergwicken und Buschwicken.

Weiter: Wicken - Sorten