Waldgartenpilzkultur [Macrolepiota procera]

Waldgartenpilzkultur - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Waldgartenpilzkultur / Kategorie: Pilze)

Waldgartenpilzkultur.

Die Firma Ahrens & Sieberz bietet an:

1) Steinchampignon. Agaricus. Champignonartige/Agaricaceae. Der schmackhafteste seiner Art, mit großen, braunen und kackig festen Fruchtkörpern. In der Wohnung oder im Keller können Sie jetzt Pilze ernten. Ausführliche Kulturanleitung mit tollen Rezepten liegt jeder Packung bei. 11,95 €.

2) Weißer Champignon. Agaricus. Champignonartige/Agaricaceae. Erste Ernte nach Anlegen der Fertigkultur schon nach 20 - 30 Tagen. 11,95 €.

3) Braunkappen. Stropharia rugosa-annulata. Dieser besonders beliebte Pilz, den viele mit einem Steinpilz vergleichen, hat festes, weißes Fleisch. Eine Packung Brut für einen Strohballen von 10 kg. 8,60 €. Komplettset 26.20 €.

4) Waldgarten-Pilz Edel-Kräuterseitling - Königs-Pilz Pleurotus eryngii. Der beige bis dunkelbraune Hut des Kräuterseitlings und sein weißer dickfleischiger Stiel sind sehr aromatisch und äußerst zart. Komplettset 26,20 €.

5) Waldgarten-Pilz. Austernpilz. Pleurotus ostreatus. Die feinen, oft handgroßen, besonders bekömmlichen Pilze können Sie ohne jeden Abfall Stück für Stück zubereiten. Ganz einfach und ohne Vorkenntnis können Sie butterzarte, würzig-pikante Austernpilze herstellen.
Komplettset 26,20 €.

Zubereitung für 3 - 5. Wählen Sie einen windgeschützten, schattigen Platz im Garten, am besten unter Büschen oder Bäumen. Heben Sie eine Grube von etwa 50 cm Länge, 50 cm Breite und 15 cm Tiefe aus.
Geben Sie dien Presslinge in einen geeigneten Behälter und gießen Sie 8 l heisses Wasser max. + 50°C darüber. Die Presslinge quellen nun innerhalb von 20 Minuten um das Vierfache auf.
Das feuchte, aufgequollene Substrat füllen Sie nun zur Hälfte in die Grube und verteilen darauf die mitgelieferte Pilzbrut.
Das restliche Substrat über die Brut geben und gut mit der Hand andrücken. Jetzt noch 1 - 2 cm Muttererde (es geht auch Torf) über das Substrat geben. Fertig! Während der Durchwachszeit, die je nach Pilzart 4 bis 12 Wochen dauert, bedarf es keinerlei Pflege. Nach 2 - 3 Wochen ist mit den ersten Pilzen zu rechnen. Sie ernten über mindestens 2 Jahre, insgesamt bis zu 5 kg

6) Parasolpilz. Macrolepiota procera. Mit dieser Fertigkultur bekommen sie die Möglichkeit, diesen äußerst schmackhaften Speisepilz im eigenen Garten anzusiedeln. Sie benötigen einen halb- bis vollschattigen Platz im Garten, unter Büschen und Bäumen, wobei die Nähe von Rasen oder Wiese die Entwicklung sehr fördert. Heben Sie eine kleine Grube (ca. 60 x 40 cm und etwa 20 cm Tiefe) aus, so dass die gesamte Kultur komplett hineinpaßt und nach oben etwa 3 cm zum Abdecken mit Erde bleibt. Nun decken Sie die Kultur mit ca. 3 cm guter Muttererde ab. Die notwendige Pflege beschränkt sich auf ein leichtes Besprühen der Kultur, aber nur, wenn es längere Zeit trocken ist. Der Parasol wächst in der Zeit von Juli bis Oktober.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Firma Hawlik bietet 5 Pilzarten für die Waldgartenpilzkultur an: Austernpilz Pleurotus ostreatus, Braunkappe Stropharia rugosa-annulata, Kräuterseitling Pleurotis eryngii, Stockschwämmchen Nameko, Toskanapilz Pholiota nameko. Parasolpilz Macrolepiota procera.

Die Firma gibt folgende Voraussetzungen an:

1) Je Pilzart ist 1/4 qm schattiges, windgeschütztes Gartenland erforderlich. Es muss etwa 15 cm tief ausgehoben werden.

2) Die Pilzbrut einschl. Spezialsubstrat wird direkt auf den Gartenboden verteilt. Nach 4 - 8 Wochen sind die Pilze erntereif. Erntedauer mindestens ein Jahr.

Außerdem sind lieferbar:

Fertigkulturen von Austernpilz und Limonenpilz für Garten, Balkon, Terrasse.
Fertigkulturen von Pioppinopilz und Toskanapilz für Haus, Keller, Balkon, Terrasse.
Fertigkulturen von Champignonpilz, Chines. Morchelpilz, Kräuterseitling.

Shiitakepilz für Haus und Keller, er liefert das Vitamin B 12 und D 2. (Pötschke).

Die Pilze müssen nur feucht gehalten, evt. mit Erde abgedeckt werden.

Parasolpilz. Sie benötigen einen halb-oder vollschattigen Platz im Garten, unter Büschen oder unter Bäumen, wobei die Nähe von Rasen oder Wiese die Entwicklung sehr fördert. Heben Sie eine kleine Grube (ca. 60 x 40 cm und etwa 20 cm Tiefe) aus, so dass die gesamte Kultur komplett hineinpasst und nach oben etwa 3 cm zum Abdecken mit Erde bleibt. Nun decken Sie die Kultur nit ca. 3 cm guter Muttererde ab. Die notwendige Pflege beschränkt sich auf ein leichtes Besprühen der Kultur, aber nur, wenn es längere Zeit trocken ist. Der Parasol wächst in der Zeit von Juli bis Oktober.