Veilchenbaum, Prinzessinnenblume [Tibouchina urvilleana]

Veilchenbaum, Prinzessinnenblume - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Veilchenbaum, Prinzessinnenblume / Kategorie: Zimmerpflanzen)

Tibouchina urvilleana. Prinzessinnenblume. Eine der schönsten Kübelpflanzen.Tibouchina urvilleana, VeilchenbaumTibouchina urvilleana, Veilchenbaum Melastomataceae.

Kalkarme Erde, pH-Wert etwa 5,5. Sonniger, warmer Standort im Freien oder Halbschatten. Höhe bis zu 6 m. Gekaufte Pflanzen sind oft chemisch mit Wuchshemmstoffen vorbehandelt und fangen nach einem Jahr an, üppig zu wachsen. Da sie sich nicht gern verzweigt, muss sie regelmäßig geschnitten werden, und zwar jeder Trieb vom Frühjahr bis zum Hochsommer nach dem ersten Blattpaar. Die Blüte, purpur bis violett, bis 8 cm Durchmesser, beginnt vereinzelt im Frühjahr, dann in voller Pracht im Frühherbst, immer an den Triebspitzen, 5/8 - 10. Die Blätter sind glänzend, silbrig behaart, tiefgrün. Nur mit kalkarmen Wasser gießen, wöchentlich organisch düngen, beides etwas zurückhaltend. Im Winterquartier hell und kühl stellen, um 10 - 12°. In dunklen Räumen verliert sie ihre Blätter und auch Triebe sterben ab. Beim Umtopfen im Frühjahr darauf achten, dass der Ballen nicht aufgerissen wird, sonst verliert sie alle Blätter. - Auch für den Wintergarten gut geeignet, 6 - 8°, sie blüht durch vom Sommer bis zu April. - Vermehrung durch halb verholztes Steckholz. - Bei Standortwechsel und starken Temperaturschwankungen kann sie ihre Blätter verlieren.

Weiter: Veilchenbaum, Prinzessinnenblume - Links