Ulme [Ulmus minor]

Ulme - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Ulme / Kategorie: Kräuter)

Ulmus minor. Ulmengewächse. Feldulme, Rüster.

Blüte: März - April.

Wirkstoffe: Schleim, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Phlobaphene und andere.

Heilwirkung: Ulmenrinde wirkt entzündungswidrig auf Schleimhäute. Bei Mund- und Rachenentzündung gurgeln oder die entzündete Magen- und Darmschleimhaut verwenden, am besten mit Tee.

Tee: 2 gehäufte Teelöffel Ulmenrinde mit 1/4 l kaltem Wasser übergießen, langsam zum Sieden erhitzen und dann abseihen. Zur innerlichen Behandlung gibt man täglich eine Tasse Tee, besonders bei Durchfällen. Zum Gurgeln oder Spülen wird dieser Tee auch unverdünnt verabreicht.

Hausmittel: Teilbäder bei Hämorrhoiden und zur Wundbehandlung. Gegen Durchfall gebraucht man auch die feingepulverte Droge, von der man 2mal täglich 1/2 Teelöffel mit etwas Wasser verabreicht.

Weiter: Ulme - Links