Teppich-Wiesenknöterich [Bistorta affinis]

Teppich-Wiesenknöterich - Zusammenfassung

Blütezeit von Juli bis September. Die Blüten variieren von Rosarot bis Purpurrosa. Im Herbst verbleiben die Blätter in rotbraun, sie legen erst wieder bei Neuaustrieb  im Mai diese Färbung wieder ab.
Er hat einen natürlichen Ausbreitungsdrang, wenn aber die Sorte Superburn geliefert wird, bleibt er wie er ist. Die Staude wird kaum größer als 15 cm.
Der Knöterich fühlt sich wohl am halbschattigen Gehölzrand, solange das Umfeld stimmt. Nur in Schattenlagen blüht er weniger oder auch kaum.
Vermehrung durch Teilung. Er bedarf nur wenig Pflege, wennn er an den richtigen Platz gesetzt wird.
Derr Knöterich ist immer gut geeignet, wenn er auf einen Ort gesetzt wird, wo kaum Pflegebedarf ist, wenn er z.B. dichte Matten am Ufer bildet. Werden die Polster mit der Zeit etwas unschön, sollten sie im kommenden Frühjahr etwas zurück geschnitten werden.
 

Weiter: Teppich-Wiesenknöterich - Schadbilder