Tausendgüldenkraut [Centaureum erythrea]

Tausendgüldenkraut - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Tausendgüldenkraut / Kategorie: Kräuter)

Erythraea centaureum. Enziangewächse. Christikreuztee, Erdgalle, Fieberkraut. Geschützt.

Sammelzeit: 7 - 10, die Blüten. Sie werden importiert. -

Heilwirkung: Die Bitterstoffglykoside Amarogentin und Gentiopikrin Centaurium erythraea, TausendgüldenkrautCentaurium erythraea, Tausendgüldenkraut
Bild von: Botanikus-CD
sind die Hauptwirkstoffe des Tausengüldenkrauts. Flavonoide, Sterole sowie Spuren von Pyridin, Centapikrin, Xanthone und Aktinidin-Alkaloide. - Tausengüldenkraut darf bei uns nicht gesammelt werden.

Heilwirkung: Appetitlosigkeit, Magenschwäche mit mangelnder Magensaftsekretion, Störungen der Magenentleerung, Blähungen sowie Krampf- und Erschlaffungszustände des Magens und Darms können damit erfolgreich behandelt werden. Es vermindert Überschuss an Magensäure, heilend bei Magen- und Sodbrennen. Kreislaufstärkend, nervenstärkend und beruhigend bei Erschöpfung aller Art. Asthma, Blähungen, Leberverhärtung, Migräne, Verdauungsstörungen durch mangelhafte Magensekretion, Verkrampfung oder Erschlaffung der Verdauungsorgane, Wechselfieber. Bitterstoffdrogen sind auch kreislaufwirksam. Seelisch bedingte Abwehr gegen Nahrungsaufnahme (Junge Mädchen). Vertreibt auch Würmer. Bei Übersäuerung sollten folgende Heilpflanzen angezeigt werden: Vermischung mit Kümmel, Fenchel, Anis, Melisse, Kamille und Pfefferminze. Heilmittel bei Migräne.

Sie wirken therapeutisch gegen Ermüdungserscheinungen, sie fördern die Verdauung, stärken das Immunsystem und helfen zum Teil als natürliches Antidepressivum. Die Sensoren nehmen alle den gesamten Magen-Darm-Trakt auf mit dem bitteren Geschmack. Wer langsam ißt, der fühlt sich auch schneller gesättigt. Die Ergebnisse beim Vergleich mit der schulmedizinischen Behandlung zeigen, daß Morbus-Crohn-Leute weniger Bitterstoffe brauchen.

Gegenanzeigen: Geschwüre an Darm und Magen.

Volksmittel: Heilmittel bei Magenbeschwerden, Bleichsucht, Blutarmut, Leberleiden, Fettsucht, Blutreinigung, Hautausschlägen.