Strauchpfingstrose [Paeonia suffruticosa]

Strauchpfingstrose - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Strauchpfingstrose / Kategorie: Bäume)

Paeonia_suffruticosa_Hybride
Bild von: Botanikus-CD
Paeonia suffruticosa.
Strauchpäonien. Pfingstrosengewächse.

Schwachwüchsige Strauch- oder Baumpfingstrose. Meistens sind Hybriden auf Ammen im Angebot. Solitär. Gehölz, sie hat andere Pflegebedingungen. Sie liebt mehr Sonne (Sonne bis Halbschatten) sowie lockeren, sandigen, feuchten und humusreichen Boden, aber keine Staunässe; ebenso für Kreideböden geeignet. Schutz gegen Wind einplanen. Pflanzung nur im Frühjahr. Das Pflanzloch sollte groß und tief sein. Erdabdeckung der Triebknospen mindestens 5 cm. Pflanzabstand etwa 150 cm. Junge Pflanzen sollten locker im Winter mit Fichtenreisig abgedeckt sein, vor allem gegen die Frühjahrsfröste, die die jungen Triebe, vor allem in sonniger Lage, schädigen könnten. Auch ältere Strauch-Päonien sollten im Winter durch Fichtenreisig geschützt werden, das den Boden bedeckt und auch zwischen die Zweige gesteckt wird. Blüte ab 4 - 6, in vielen Farben, oft zweifarbig. Blütendurchmesser 15 - 20 cm. Höhe 70 - 200 cm, letzteres jedoch nur bei optimalen Bedingungen und langer Standzeit. Viel wässern und düngen, mit Kompost und Beinwelljauche, nur um die Pflanze herum. Auch im Winter nicht mit Kompost abdecken.

Bambus gilt als gute Begleitpflanze, sie stehen aber auch gut vor höheren Gehölzen. Abgestorbenes im Frühjahr abschneiden. Veredelung 7 - 8. Alle Strauchpfingstrosen werfen ihr Laub ab. Nach Vergilben der Blätter kann die Pflanze auf 30 - 40 cm zurückgeschnitten werden. - Vermehrung durch Absenker im Frühjahr oder durch Stecklinge 10 - 11. Pfingstrosen sind giftig.

Paeonia rockii-Hybriden. Beste Pflanzzeit ist im Frühherbst. Man kann aber noch im Dezember diese Pflanzen setzen. Bei Einpflanzen darauf achten, dass die Veredlungsstelle mindestens 10 cm unter die Erde kommt. Die Paeonia-rockii-Hybriden sind handtellergroß und haben angenehm duftende Blüten, sie sind eigentlich bessere Pflanzen als die Paeonia suffruticosa, weil sie kaum eine Krankheit wie die Botrytis haben.

Gu Cheng Xiang Hui, rot.

Huang Yun, weiß.

Xue Hai Yin Zhen-Sorte, weiß mit Aubergine.

Zu Guan Yu Zhu-Sorte, Purpur-Blütenkleid

Pfingstrose XXl. Lassen Sie in ihrem frühsommerlichen Garten barocke Blütentrauben wahr werden. Mit unserem edlen XXL-Pfingstrosen erhalten Sie diese kräftigen Gartenstauden, die mit großen Einzelblüten von Ende Mai bis Mitte Juni erfreuen. In weiß, rosa und rot. Bei Kiepenkerl, ab 2007.

Paeonia lutea. Strauchpäonie. Blüte goldgelb, 5 - 6. 180 cm. Blätter tief eingeschnitten. Empfehlenswerte Sorte. Große Ausbreitung bis 2 m Durchmesser.

Strauchrosen-Hybriden. Sie gelten als einzigartig und blühen früh. Sie werden auf Wildlingen veredelt. Die Triebe verholzen und die Pflanze wird immer größer und breiter. Sie können bis zu 50 Jahre alt werden, einige werden bis zu 200 cm hoch. Man pflanzt sie so tief ein, dass die Pfropfstelle 10 - 12 cm unter der Erdoberfläche liegt. Dadurch bildet die Edelsorte mit der Zeit selbst Wurzeln. Junge Pflanzen in eine Vertiefung setzen, nach weiterem Wachstum mit Erde auffüllen, so dass die Pfropfstellentiefe erreicht wird. Bei veredelten Strauchrosen sollte man darauf achten, dass etwaige Triebe aus der Unterlage sofort weggeschnitten werden. Die Pflanze ist winterhart, sie muss aber wegen der Zerbrechlichkeit ihrer Triebe vor großer Schneelast geschützt werden. Das geschieht z.B. durch Zusammenbinden der Triebe. Bei Spätfrösten mit Vliesen schützen.

Black Pirate, einfach blühend, dunkelrot mit gelber Mitte

Carnea plena, gefüllt, cremefarben, gute Schnittblume.

Choraku, gefüllt, weithin leuchtendes Rosa.

Hana-kisoi, tiefrot, riesige Blüten.

Kinko, gefüllt, goldgelb. Empfehlenswert.

Nigricans, dunkelviolett mit gelben Staubgefässen, einfach blühend.

Paeonia x lemoinei. Riesige Blüten, 5. Höhe 180 cm. Verschiedene Sorten in Gelbtönen.

Alice Harding, gefüllt, gelb.

Souvenir de Maxime, große Blüten, leuchtendgelb mit karminroten Rand.

Vermehrung durch Absenker oder Samen. Die schwarzen Samen (Kaltkeimer) brauchen lange Keimzeit, u.U. zwei Jahre, und weitere Jahre bis zur Blüte.

Pfingstrosen werden im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken. Siehe Pfingstrosen

http://paeonia.mansaku.de (Gesellschaft der Staudenfreunde, Fachgruppe Päonien)

 

Weiter: Strauchpfingstrose - Schadbilder