Schamhafte Sinnpflanze [Mimosa pudica]

Schamhafte Sinnpflanze - Alternativnamen

Mimose

Schamhafte Sinnpflanze - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Schamhafte Sinnpflanze / Kategorie: Zimmerpflanzen)

Mimosa pudica. Hülsenfrüchtler.

Die südamerikanische Mimosa ist durch eine kuriose Eigenschaft bekannt geworden: Berührt man ihre zarten Fiederblätter, ziehen sie sich rasch zusammen - erst nach einigen Minuten erwacht sie wieder aus ihrer Schockstellung. Die Pflanze wird 50 cm hoch. Blütezeit: Juli/August.

Sie fühlt sich an jedem hellen, sogar sonnigen Fenster wohl, verträgt normale Zimmertemperaturen und ist für viel Frischluft dankbar (Ost-Westfenster oder Südfenster).

Die Mimosa stellt keine besonderen Pflegeansprüche, kann nur keine Zugluft vertragen. Im Sommer regelmäßig gießen, die Erde sollte immer feucht sein. Von März bis Oktober alle 14 Tage düngen. Im Winter wird nicht mehr gedüngt und weniger gegossen. Die Pflanze überwintert hell bei ca. 15°. Im Frühjahr muss man sie in lehmig-humose Erde umpflanzen.

Stecklinge wurzeln ab März unter Glas bei 20°. Ende Juni werden die Jungpflanzen dann allmählich in lehmig-humose Erde eingetopft.

Hell, vollsonnig. Mäßige Wärme von 15 - 20°. Bei Bodentrockenheit mäßig gießen. Ost/West. Alle 14 Tage düngen.