Samtpflanze' [Gynura aurantiaca]

Samtpflanze' - Zusammenfassung

Gynura aurantiaca, gestützt oder Ampel. Korbblütler.

Sie kommt aus den tropischen Regenwäldern Hinterindiens und Afrikas. Ihre samtigen Blätter sind gezähnt und bei jungen Pflanzen purpurrot. Sie wird bis zu einem Meter hoch. Blütezeit: September-Oktober.

Sie liebt einen hellen Platz und morgens und abends etwas Sonne (Ost-Westfenster). Bei ausreichender Luftfeuchtigkeit verträgt sie normale Zimmertemperaturen ausgezeichnet, 20 - 22°.

Von April bis Oktober reichlich gießen und einmal im Monat düngen. Die Gynura benötigt immer ausreichend Licht, da sonst die violette Farbe der Blätter verblasst. Sie benötigt im Sommer regelmäßige Düngung. Sie kann im Zimmer überwintern, eine Temperatur von 15 - 18° ist ihr jedoch lieber. Im Winter darf die obere Erdschicht zwischen den Wassergaben etwas antrocknen. Gedüngt wird nicht. Da die Gynura sehr schnell wächst, muss sie im Frühling in nahrhafte Humuserde umgesetzt werden. Schneidet man sie bei dieser Gelegenheit kräftig zurück, wird sie buschiger. Sie kann sowohl als Hängepflanze, als Topfpflanze oder buschig aufrecht wachsen. Ältere Pflanzen riechen nicht mehr so gut.

Nach dem zweiten Jahr verliert sich die schöne Blattfärbung allmählich. Dann ist es Zeit, Stecklinge zu schneiden. Sie wurzeln im zeitigen Frühjahr am besten. Damit die neue Pflanze buschig wirkt, sollten am besten Stecklinge in einen Topf gesetzt werden.

Ist der Standort zu dunkel, werden die Blätter geil. Dann ist auch mit Blattlausbefall zu rechnen.

Hell, keine direkte Sonne. Viel Wärme, 22- 26°. Viel Wasser, reichlich gießen. Ost/West. Monatlich düngen.

Weiter: Samtpflanze' - Abwehr