Salat/Endivien [Cichorium intybus] - Anbau

Salat/Endivien - Lage

Salat/Endivien - Boden

Salat/Endivien - Aufzucht

Humoser, nährstoffreicher Boden, locker und tiefgründig. Feucht-kühles Klima, doch sonnig. Diese Zichorie wird im Sommer oder als Nachfrucht im Herbst/Winter geerntet. Endivien benötigen viel Wasser, sonst besteht Gefahr der Blütenbildung. Der Boden darf niemals austrocknen. Ggf. mit Plastikfolie schützen.

Aussaat: Humofix-Saatbad. Hauptaussaatzeit ist Mitte 6 - Mitte 7, spätester Auspflanztermin ist Mi 8. Frühere Aussaat nur bei Anzuchttemperaturen von 18 - 20° oder unter Glas, sonst Schossgefahr (Langtagpflanze). Es gibt auch Sorten für früheren Anbau. Keimtemperatur um 23°. Jungpflanzen (5 Wochen nach Aussaat) so flach wie möglich auspflanzen, sie müssen "wackeln". Abstand 30 x 30 cm. Mit Kompost und Steinmehl düngen. Mit Gesteinsmehl bestäuben gegen Fäulnisgefahr. Bei kühler Witterung mit Vlies abdecken, um Schossen zu vermeiden.

Gegen Fäulnispilze, die bei Temperaturen unter 10° Oberhand gewinnen können, empfiehlt sich, vorsorglich Steinmehl zu stäuben.

Anbau für Sommerkultur unter Glas ab März, für Herbstkultur ab Juni im Freiland. Nur bei Trockenheit die Köpfe von nicht selbst bleichenden Sorten etwa 10 Tage vor der Ernte zusammenbinden und bleichen, sonst besteht Fäulnisgefahr. Auch mit schwarzer Folie abdecken. Zum Bleichen kann man auch sog. Endivienhauben aus undurchsichtigem Polyäthylen nehmen. Selbstbleichende Sorten: Bubikopf, Diva. Herbstendivien können bis zum Frost auf dem Beet verbleiben. Escariol verträgt Kälte bis - 5/6°, Frisée bis -3°. Letztere ist schossfester. Ernte ab 9 im Freiland. Man verwendet sie auch für das Bleichen, 10 - 14 Tage vorher werden sie - trocken - zusammengebunden. Mit schwarzer Mulchfolie dauert es nur eine Woche.

Mit Frostbeginn werden die Endivien wie folgt gelagert: 1). Die (trockenen) Köpfe ohne Wurzeln mit Zeitungspapier umwickeln und in Steigen schichten und frostfrei lagern. 2). Die Endivien ausgraben und im Keller auf Folien lagern. 3). Die Endivien werden mit Wurzelballen eng an eng in Kästen gestellt und an einem luftigen, aber überdachten Platz aufgestellt. Auch ein leeres Mistbeet, das man mit Brettern zudeckt, ist geeignet. 4) Die Endivien ins Frühbett einschlagen. Falls Endivien mit dickem Plastik (Noppenfolie) oder anderen Decken zugedeckt werden, vertragen sie auch -10° und können nach langsamem Auftauen im Frühjahr weiterwachsen bzw. geerntet werden. - Falls Schwarzpappeln in der Nähe stehe, sollten Endivien nicht angebaut werden (Winterwirt für Wurzelläuse). Die Frisée-Sorten sind feiner im Geschmack und weniger bitter, aber bei viel Regen stark gefährdet durch Pilzkrankheiten. Auch für Herbstanbau im Frühbeet ungeeignet. Letzte Pflanzung im Freien bis in die erste Augustwoche 35 x 40 cm.

Winterendivien können A 8 ausgesät werden. Selbstbleichende, nässeunempfindliche Sorten wie Bubikopf 2 oder Wallone Frisee werden dafür von Sperling empfohlen. Nach Ausbildung von etwa 6 Blättern werden sie umgepflanzt in das Frühbeet. Gegen Frost sichert man das Frühbeet seitlich mit Laub oder wasserfestem Styropor, oben mit Luftpolsterfolie u.ä. Lüften, wann immer es möglich ist.

Salat/Endivien - Ernte

Weiter: Salat/Endivien - Fruchtfolge