Peperomien [Peperomia caperata]

Peperomien - Alternativnamen

Zwergpfeffer, Pfeffergesicht

Peperomien - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Pfeffergesicht / Kategorie: Zimmerpflanzen)

Peperomia caperata. Pfeffergewächse. Piperaceae.

Die Peperomien sind Verwandte des echten Pfeffers. Die Pflanze Peperomia scandens brillieren in grünen und weißbunten Formen, die wunderhübsch als Schalen- und Ampelpflanzen wirken.

Anspruchsvoller ist Peperone magnoliaefolia var. variegata. Ihre weißgrünen Blätter sitzen tütenartig am Stiel. Auch die hübsche, kleine Büsche bildende Peperomia sandersii ist eine Zierde des ausgebauten Blumenfensters. Diese Peperomien lieben feuchte Luft. Peperoni pulchella, das schöne Pfeffergesicht, hat mattsilberne Blätter mit grünen Adern und unscheinbare Blütenähren.

Als Warenhauspflanzen lieben Peperomien es nicht, wenn die Temperatur unter 16° sinkt, ebenso vertragen sie keine direkte, heiße Sonne. Wir gießen nur mäßig und geben als Erde lockere, sandige Laub-Mistbeet-Erde.

Der Standort sollte hell bis halbschattig sein, ohne direkte Sonne. Auch im Winter nicht unter 18°. Ganzjährig nur etwas feucht halten. Im Sommer schwach düngen und sprühen. Arten mit fleischigen Blättern sind unempfindlicher. In Gruppen gepflanzt sind Pfeffergewächse auch besonders hübsch.

Auch Peperomia caperata ist gut geeignet für den Flaschengarten.