Orangerotes Habichtskraut [Hieracium aurantiacum] - Heilkunde

Orangerotes Habichtskraut - Wirkstoffe

Hieracium pilosellaHieracium pilosella, HabichtskrautHieracium pilosella, Habichtskraut
Bild von: Botanikus-CD

 

Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavonoide und Umbelliferon.

Orangerotes Habichtskraut - Volksmedizin

Sammelzeit: Juli - Oktober. Blühendes Kraut mit Blattrosette.

Magen- und Darmbeschwerden, Leberkrankheiten, Menstruationsbeschwerden und Wassersucht. Sehkraftstärkend. Der Tee ist gut bei Nieren- und Blasenleiden (Steine), Rheuma und Gicht.

Volksmittel: Im Vordergrund der Heilanzeigen stehen Magen- und Darmbeschwerden, Leberkrankheiten, Menstruationsbeschwerden und Wassersucht. Stärken das Augenwasser.