Olivenbaum [Olea europaea] - Heilkunde

Olivenbaum - Wirkstoffe

Glyceriden der Ölsäure, Secoiridoide, Flavonoide.

Olivenbaum - Volksmedizin

Volksmedizin: Antioxidative Wirkung. Der hohe Anteil...Herz und Kreislauf. Der Tee  wurde sogar als Malariamittel verordnet. Er soll auch für Arteriosklerose verantwortlich sein.

Der hohe Anteil von Ölsäure (einfach ungesättigt) sorgt für Senkung des Cholesterinspiegels und stabilisiert so auch Herz- und Kreislauf. Er stimuliert den Stoffwechsel und die Verdauung, insbesondere auch die Gallenproduktion. Die Substanz schützt vor Viren und bakteriellen Infekten wie z.B. Grippe- und Herpesviren und auch gegen Pilze.

Mit einer besonderen Kur können auch kleinere Gallensteine abgetrieben werden. Dazu muss jeden Tag morgens und abends je 1 Esslöffel Olivenöl eingenommen werden, 14 Tage lang. Die nächsten 3 Tage 1/8 l Olivenöl einnehmen, danach 2 Stunden im Bette ruhen, sich auf die rechte Seite legen und warme Kompressen im Leberbereich auflegen. Der Abgang kann Beschwerden verursachen, deshalb sollte er unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Olivenöl kann innerlich und äußerlich therapeutisch genutzt werden. Es ist zweifellos eines der besten Nahrungsmittel und enthält eine Vielzahl von Wirkstoffen. Hervorragend ist es als Einreibemittel bei tieferen Falten.

Bei Stuhlverstopfung morgens nüchtern 1 Esslöffel Olivenöl mit Zitronensaft einnehmen.

Erbrechen kann bei akuten Vergiftungen herbeigeführt werden durch den Genuß von einem Glas Olivenöl mit warmen Wasser, halb und halb gefüllt.

Äußerlich ist es ein hervorragendes Mittel gegen trockene Haut. Täglich Öl einmassieren.

Tee: 1 - 2 TL frische oder getrocknete Olivenblätter zerkleinern, mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. 2 - 3 Tassen über den Tag trinken. Man sollte ihn für einige Zeit im Munde lassen und ihn erst dann – auch weil er bitter ist – hinunterschlucken.

Inhaltsstoffe F-G, Fette und Öle, Speiseöle

Weiter: Olivenbaum - Schadbilder