Oleander [Nerium] - Sorten

Oleander - Sorten

Oleander, gelb. Mit seinen gelblichen Blüten sollte diese Oleandersorte in keiner Oleandersammlung fehlen. Ihre Blüten bleiben auch bei Regenwetter makellos schön. Längere Triebe neigen sich zu den Seiten über.

Oleander, weiß. Weiße Oleander sorgen für Ruhe und Eleganz. Ihr Pluspunkt: Ihre Blüten sind auch in der Dämmerung und im Kerzenschein gut zu sehen. Blüten reich und dauernd. Aufrecht-kräftig wachsende Sorte.

Oleander, orange. Unscheinbar, aber besonders in seiner Art. Der orangefarbene Oleander ist eine außergewöhnliche Komposition in Farben. Ein dichter und und kräftiger Wuchs rundet das Gesamtbild dieses Oleanders hervorragend ab.

Oleander, rot. Rote Oleandersorten sind besonders beliebt, da sie mit der Farbe des Südens für Urlaubsstimmung auf jeder Terrasse sorgen. Die Blüten sind sehr groß und wetterfest. Starkwüchsige Sorte.

Thevetia peruviana Tropen-Oleander. Gelbe duftende Trompetenblüten, fast ganzjährig, ca. 8 cm lang, Höhe 150 - 180 cm. Standort hell, warm über 15°. Bei Temperaturen unter 12° legt er Winterruhe ein und lässt seine Blätter fallen. Erst im Juni beginnt dann wieder die neue Blüte. Nur für Wintergarten geeignet. Gut düngen von 3 - 9. Nur mäßig gießen. Für sonnige Terrassen im Sommer, für helle Zimmer und Wintergärten ganzjährig.

Weiter: Oleander - Heilkunde