Möhren [Daucus carota] - Heilkunde

Möhren - Wirkstoffe

Provitamin A, die Vitamine B1, B2 und C, Flavonoide, ätherisches Öl, Polyin Carotatoxin.

Möhren - Volksmedizin

Blütezeit: Juli - September.

Heilwirkung:

Möhren wirken auf den gesamten Stoffwechsel und erhöhen die Widerstandsfähigkeit gegen Infekte und Madenwürmer.

Roh wirken sie harntreibend.

Der Saft kann gegen Magen- und Darmträgheit, bei Leber- und Gallenkrankheiten Anwendung finden.

Mit Sirup gemischt ist er schleimlösend und kann gegen Husten, Heiserkeit, Bronchitis eingesetzt werden. Krankenkost, Säuglingsernährung. Wird besonders gegeben bei Vitamin A-Mangel.

Der Samen, zerkleinert, fand Anwendung als Verhütungsmittel.

Nebenwirkungen: Sorgfältig bestimmen, Verwechslungsmöglichkeiten mit anderen, giftigen Doldenblütlern.

Weiter: Möhren - Schadbilder