Milchstern [Ornithogalum] - Alle

Allgemein

Milchstern - Alternativnamen

Vogelmilch, Stern von Bethlehem, Gärtnertod, Gärtnerschreck

Milchstern - Allgemeines

Ornithogalum. Spargelgewächse mit sternförmigen Blüten.Ornithogalum_nutans2
Bild von: Botanikus-CD

Meist hervorragende Schnittblumen.


Anbau

Milchstern - Lage

Standort vorzugsweise Halbschatten, auch Sonne, an Teich- oder Gehölzrändern, unter lockeren Büschen.

Hohe Luftfeuchte ist erwünscht.

Gut sind sonnige Hanglagen, die im Sommer austrocken.

Milchstern - Boden

Boden eher locker, sandig, humos. Keine Staunässe. Dränage bei schweren Böden vorsehen.

Milchstern - Aufzucht

Pflanzung der winterharten Zwiebeln im Herbst, 10 cm tief, der Sommerblüher 5, Tiefe 5 cm. Die winterharten Sorten verwildern rasch durch Aussaat und erfreuen jedes Jahr erneut. Sie können jahrelang auf ihrem Standort verbleiben. Bei zu dichtem Stand im August herausnehmen und im Herbst neu pflanzen.

Die winterfesten Sorten sind auch für Blumenwiesen geeignet. Vor der Pflanzung auf Beschädigungen und Befall untersuchen.

Milchstern - Vermehrung

Vermehrung durch Brutzwiebeln.


Fruchtfolge

Milchstern - Nachbarschaften/ Mischkulturen

Gute Begleitpflanzen sind Traubenhyazinthen.


Sorten

Milchstern - Sorten

Ornithogalum arabicum, weiße Blütendolden 7, 20 cm. Im Herbst die Zwiebeln herausnehmen und frostfrei lagern.

Ornithogalum balansae, Erde locker, nahrhaft, Sonne, Pflanzung 5 cm tief. Viel Wasser im Sommer. Winterschutz.

Ornithogalum dubium Hybride, Orangefarbene Milchstern, Blüte orangefarben, 6 - 8, 25 cm. Diese auffallend orangefarbene Milchstern ist eine Neuheit aus Südafrika. Die Knollen sind nicht winterhart, was aber keine großen Probleme bereitet: Entweder die Knollen an kühlem, aber frostfreien Platz lagern oder sie bereits im Herbst eintopfen. Auf diese Weise kann die Fensterbank mitten im Winter zur Blüte gebracht werden. Sehr lange Blütezeit, auch als Schnittblume.
Ornithogalum_nutans
Bild von: Botanikus-CD

Ornithogalum nutans, nickender Milchstern.

Blüte weiß, 5 - 6, 40 cm.

Blüte nach Blattaustrieb, bis 10 Blüten in einer Traube.

Sehr lange Blütezeit. Verwildert, besonders unter Gebüsch. Frostfest. Nach dem Blattaustrieb quellen die weißen Sternblüten aus den Zwiebelherzen und blühen sehr lange.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ornithogalum_nutans2
Bild von: Botanikus-CD

 

 

 

 

 

Ornithogalum pyramidale, entwickelt viele weiße Blüten in Trauben auf 50 - 60 cm hohem Schaft, 6. Besonders gern steht er unter Gehölzen. Wuchert. Frostfest.

Ornithogalum saundersiae. Blüte cremeweiß mit dunklem Auge, 7 - 9, 100 cm. Sonne, Halbschatten. Gute Schnittblume auf kräftigen Stängeln. 15 cm tief, 10 cm Abstand.

Ornithogalum thyrsoides, der afrikanische oder chinchilenische Milchstern, 'Chincherinchee', lässt sich ab 3 vortreiben. Danach wird er entsorgt. Oder Auspflanzung in den Garten E 5/A 6, viele Blütensterne 6 - 9, 35 cm, duftend. Pflanztiefe 3 - 5cm, Abstand 5 cm. Ende Oktober Zwiebeln herausnehmen, putzen und in trockenem Sand oder Torf aufbewahren. Nicht frostfest. Hervorragende, langblühende Schnittblume.

Ornithogalum umbellatum, Stern von Ornithogalum_umbellatum
Bild von: Botanikus-CD
Bethlehem
, Doldenmilchstern. Blüte 4 - 5, grün gestreift, sternförmig, 15 - 25 cm. Sie öffnet sich nur an wenigen Mittagstunden. Für warmen, sonnigen oder halbschattigen Standort. Feuchter, humoser Boden ist wichtig. Verwildert. Frostfest.