Lindenblüten [Tilia platyphyllos, cordata]

Lindenblüten - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Lindenblüten / Kategorie: Kräuter)

Tilia platyphyllos, cordata. Lindenblüten (Sommer- und Winterlinde).

Sammelzeit: 6 - 7 Blüten mit Hochblättern, am besten sofort nach Aufblühen.

Wirkstoffe: Äther. Öl (Farnesol), Eisen, Flavonglykoside, Gerbstoffe, Hesperidin, Kalk, Saponine, Schleim.

Heilwirkung: Blütentee gegen Erkältungen, zusammen mit Schwitzkur (Achtung bei Herzschwäche). Fiebersenkend, krampflösend, (Magenkrämpfe, Koliken), schweißtreibend, stärkt die Immunabwehr auch vorbeugend, z.B. nach Durchfeuchtung des Körpers, überhaupt bei allen Erkältungskrankheiten, vor allem bei Beginn, auch bei Grippeanfang. Verbessert das Einschlafen, auch als Bad. Durchspült Blase und Nieren. Für Kinder besonders gut geeignet statt Antibiotika bei Erkältungen. Zusatz von Aspirin verstärkt die Wirkung, der Tee kann gut mit Honig gesüßt werden. Senkt das Fieber, besonders bei Bettruhe. Lindenblütentee schützt vor Arterienverkalkung. Huflattich ergänzt die gute Wirkung des Lindenblütentees bei Bronchialkatarrh/Bronchitis. - Als Einlauf 2 Esslöffel Lindenblüten/ 1 l Wasser, beruhigt und löst Krämpfe im Mastdarm. - Frische Lindenblätter auf die Augen gelegt macht sie 'rein und klar' (Hildegard). Geschwollene Lider schwellen wieder ab. - Die Lindenkohle bindet Giftstoffe im Verdauungstrakt. - Chicago. Die Ärzte Traismann und Hardy stellten fest, dass Aspirin und Lindenblütentee den Einsatz von Sulfonamiden oder Penicillin entbehrlich macht.

Homöopathie: Sie bereitet aus frischen Lindenblüten ihren Tee Tilia vor. Er ist bei Rheuma, allergischen Ausschlägen und bei Heuschnupfen bewährt. Kann gelegentlich auch bei Schweißen eingesetzt werden. Die Lindenholzkohle wird gern gebraucht, sie löst pulverisiert schwere Krampfzustände in einem bestimmten Abschnitt des Dickdarms (erwiesen).

Volksmittel: Das gilt auch für die Volksmedizin. Man macht diese Änderungen nur noch selten - es gibt Besseres.

Nebenwirkungen: Der häufigere Gebrauch des Lindenblüten-Tees soll das Herz schädigen. Das trifft aber wohl nur zu, wenn zu oft Schwitzkuren gemacht werden. Da aber Lindenblüten die körpereigenen Abwehrkräfte auch unabhängig vom Schwitzen aktivieren, kann jeder, der Auswirkungen auf sein Herz befürchtet, auf die Schwitzkur verzichten.

Äußerlich: Äußerlich bei Sonnenekzem und Verbrennungen, 5 g getr. Blüten 1 dl Wasser.


(aus Artikel: Lindenblüten / Kategorie: Abwehrpflanzen):

Tilia cordataTilia cordata, Lindenblüten Tilia cordata, Lindenblüten
Bild von: Botanikus-CD
Malvengewächse. Lindenblüten.

Lindenblüten vergrämen Mäuse durch ihren Duft. Im Haus auslegen und erneuern, sobald der Duft nachlässt.