Leuchterblume [Ceropegia woodii]

Leuchterblume - Allgemeines

Ceropegia woodii. Leuchterblume. Robuste Hundsgiftgewächse. Sukkulente.

Der Name kommt von den lang herabhängenden Trieben mit dem stumpfrosa hervorstehenden Lippenblüten. Fleischfarbene Kelchblüten im Sommer.  Die dickfleischigen Blättchen sitzen gegenständig an langen, dünnen Fadenranken, die mehrere Meter lang werden können. Sie ist an Trockenheit gewöhnt. Für die Insekten sind sie allerdings eine Falle.

Kälte und feuchte Erde führen zur Wurzelfäule. Überlange Triebe werden im Frühjahr gekürzt, sie dienen der Stecklingsvermehrung. Außerdem Vermehrung durch Brutknöllchen oder Teilung.

Diese Pflanze ist kaum im Handel zu haben, geht aber von Hand zu Hand.

Anspruchslose Pflanze.

 

Weiter: Leuchterblume - Anbau