Lakritze [Glycyrrhiza glabra]

Lakritze - Alternativnamen

Süßholz

Lakritze - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Süßholz, Lakritze / Kategorie: Kräuter)

Glycyrrhiza glabra. Hülsenfrüchtler.

Blütezeit: Frühsommer.Glycyrrhiza glabra, SüssholzGlycyrrhiza glabra, Süssholz
Bild von: Botanikus-CD

Wirkstoffe: Glycyrrhizin ist 50 mal süßer als Zucker, Sterin, Sterole, zahlreiche Flavonoide (Liquiritin, Liquiritigenin) und Cumarin.

Heilwirkung: Der Inhaltsstoff Glycyrrhizin besitzt entzündungshemmende Wirkung. Die Staude benötigt einen feuchten, lehmhaltigen und nahrhaften Boden. Sie wird 150 cm hoch. Nach drei Jahren kann erstmals das Süßholz geerntet werden. Die Wurzeln samt ihren Ausläufern enthalten den Süßstoff, der bis zu 50 mal so stark süßt wie Zucker.

Die Wurzel mit der Lakritze wird gegen Husten, Katarrh, Verschleimung, zur Krampflösung der Magenwand, Zwöffingerdarmgeschwür meistens in Mischungen mit Fenchel, Spitzwegerich und Thymian angewendet. Magen- und Darmgeschwür, Erkältungskrankheiten. - Herpes-Bläschen werden bekämpft durch den Genuss. Sogar inaktive Herpes-Viren werden durch konzentrierten Süßholzzucker indirekt dadurch abgetötet, dass er die Erreger enttarnt und damit der körpereigenen Abwehr ausliefert (New York University 05). Glycyrrhizin und viele Flavonoide sind die Wirkstoffe. Süßholzwurzel, Ringelblume und Kardamon werden gegen Arteriosklerose eingesetzt.

Dem Berufsverband der Frauenärzte zufolge kann sich Glycerin außerdem negativ auf die Entwicklung des Ungeborenen auswirken. So fand eine finnische Studie bei Kindern von Müttern mit hohem Lakritzkonsum deutlich erhöhte Cortisolspiegel.

Diese Subtsanz kann in höheren Dosen das Blut übersäuern und den Mineralstoffhaushalt durcheinander bringen. Ab einem Salmiakgehalt von 2 % müssen Lakritzprodukte den Hinweis 'Erwachsenenlakritz' tragen.

Siehe 'Inhaltsstoffe Obst/Gemüse, Fette+Öle'. Beipackzettel beachten! Die höchste Tagesmenge von 100 mg sollte nicht überschritten werden, es besteht Risiko von Blutdruckerhöhungen und Schädigung des Mineralhaushaltes. Bei Bluthochdruck sollte man das beachten. BGA: Zur Schleimlösung und Erleichterung des Auswurfs bei Katarrhen der Atemwege (Bronchitis). Zur Unterstützung der Behandlung von krampfartigen Beschwerden bei Magenschleimhautentzündungen (Chronische Gastritis). Gegenanzeigen: Chronische Leberentzündung, Leberzyrrhose, Bluthochdruck und Kaliummangel im Blut. Zubereitungen aus Süßholzwurzel sollen bei längerer Anwendung nicht gleichzeitig mit kaliumsparenden Diuretika, wie z.B. Spironolacton, Triamteren oder Amilorid, gegeben werden.

Volksmittel: Gepulverte Wuzeldroge, mit Honig vermischt, gegen Husten und andere ErkältungskrankheitenSüssholzSüssholz
Bild von: Botanikus-CD
. Zubereitungen aus Süßholzwurzel sollen in hohen Dosen nicht länger als 4 - 6 Wochen angewendet werden. Während dieser Zeit soll auf die Zufuhr einer kaliumreichen Kost (Bananen, getrocknete Aprikosen) geachtet werden.

Anwendung: Schleimlösung und Erleichterung des Auswurfs bei Katarrhen der oberen Atemwege (Bronchitis), krampfartige Beschwerden bei Magenschleimhautentzündungen.

Gegenanzeigen: Chronische Leberentzündung, Leberzirrhose, Bluthochdruck und Kaliummangel im Blut.

Nebenwirkungen: Bei längerer Anwendung von Zubereitungen kann eine vermehrte Wassereinlagerung mit leichten Schwellungen, besonders im Bereich von Gesicht und Fußgelenken, auftreten. Die Natriumausscheidung wird vermindert, und die Kaliumausscheidung wird erhöht. Eine Erhöhung des Blutdrucks ist möglich.

Hinweis: Zubereitungen aus Süßholzwurzel sollen bei längerer Anwendung nicht gleichzeitig mit kaliumsparenden Diuretika, wie zum Beispiel Spironolacton, Triamteren oder Amilorid, gegeben werden. Durch verminderte Natrium- und Wasserausscheidung kann die Einstellung mit Arzneimitteln gegen Bluthochdruck erschwert werden.