Krähenfuß-Wegerich [Plantago coronopus]

Krähenfuß-Wegerich - Alternativnamen

Hirschhorn-Wegerich, Schlitzwegerich, Mönchsbart, Kapuzinerbart

Krähenfuß-Wegerich - Zusammenfassung

Plantago coronopus, HirschhornwegerichPlantago coronopus, Hirschhornwegerich
Bild von: Botanikus-CD

(migriert von Artikel: Krähenfuß-Wegerich / Kategorie: Kräuter)

Plantago coronopus Wegerichgewächse.

Wirkstoffe: Die wertvollen Inhaltsstoffe wie Carotinoide, Vitamine und Mineralstoffe dürften bekannt sein.

Gewürzpflanzen: Die kleinen Blätter eignen sich zum Dekorieren von pikanten Quarkgerichten, Suppen, Kartoffelsalaten und Speisen.

Sonnig bis halbschattig. Boden humos. Toskanische Salatspezialität, meistens als Zugabe, Aussaat im Beet von April bis August in einem Abstand von 20 - 25 cm. Viel Dünger erforderlich, am besten in Komposterde setzen. Der Wegerich wird 20 - 30 cm hoch, er bildet eine Blattrosette mit stark geschlitzten, schmalen Blättern. Diese können mehrmals geschnitten werden, vor allem die jungen Blätter sind schmackhaft, nach Blütenbildung weniger. Mehrere Aussaaten bis August sind möglich. Auch im Winter können die grünen Blätter geerntet werden. Man empfiehlt, die etwa 20 - 30 cm hohen Rosetten mit Reisig abzudecken. Man sollte sie knapp über dem Herz abschneiden, damit sie neu austreibt. Die Wurzeln sind winterhart. Auch das Verpflanzen der Sämlinge ist möglich, Abstand 30 x 30 cm.

Kräuter-Gewürze.