Koloquinte [Citrullus colocynthis]

Koloquinte - Alternativnamen

Pomaquinte, Koloquintenkürbis, Purgiergurke, Teufelsapfel

Koloquinte - Allgemeines

Heilwirkung: Bei einer Wuchshöhe von nur 10 cm kannn sie entweder liegend oder kletternd einen Flächendurchmesser von von immerhin 2 m bedecken. Medizinisch genutzt wird das getrocknete Fruchtfleisch bereits ausgewachsener, jedoch noch unreifer Früchte. In der Volksmedezin wurde die Koloquinte vor allem bei Geschwüren, Asthma, Bronchitis, Verstopfung, Gelbsucht, Rheumatismus oder auch als Gegengift gegen Schlangenbissen angewendet.

Homöopathie: In der Homöopathie ist die Koloquinte als 'Colocynthis' ein erprobtes Mittel gegen Durchfall, Darmkatharr sowie bei kolikartigen, stechenden Bauchschmerzen. Vor allem die Menschen, die schnell reizbar, ärgerlich und ungeduldig sind und schon bei Kleinigkeiten außer sich geraten, sprechen sehr gut auf die Koloquinte an. Wirksam mit Chelidonium (Schöllkraut) bei Gallenkoliken.

Weiter: Koloquinte - Heilkunde