Knollen-Ziest [Stachys affinis]

Knollen-Ziest - Alternativnamen

Crosne, Chinesische Artischocke, Japanische Kartoffel, Stachy

Knollen-Ziest - Allgemeines

Stachys affinis. Knollenziest. Lippenblütler.Stachys affinis, KnollenziestStachys affinis, Knollenziest

Lockerer, leichter, nährstoffreicher, feuchter, humoser, neutraler Boden, Sonne oder Halbschatten, besonders gern liegt der Knollenziest mittags im Schatten. Kühle behagt ihm mehr.

Bei 15° werden die Knollen am größten, bei 23° die oberen Triebe. Werden die oberen Triebe gekappt, werden die Knollen ebenfalls größer. Ständiger Temperaturwechsel und Trockenheit werden schlecht vertragen. Die Knollen werden im Herbst oder im Frühjahr in den Boden gesteckt im Abstand von 30 cm in der Reihe und 40 cm zwischen den Reihen. Tiefe 6 cm bei schwerem Boden, 10 - 15 cm bei leichterem. Gleich Kompost dazugeben als Startdünger. Später Jäten, Anhäufeln, Mulchen und Gießen, nicht Hacken. Sie bilden unterirdische Ausläufer, die sich zu länglichen mehrfach geringelten Knöllchen verdicken, ca. 1 - 2 cm dick, 3 - 8 cm lang. Höhe des Krautes 30 - 40 cm. Charakteristisch sind die dicken, nesselähnlichen Blätter. Im Winter sterben die oberirdischen Triebe ab, die Knollen sind aber frosthart.

Ernte mit der Grabegabel 10 - 11, nachdem das Laub abgestorben ist. Auch im Winter kann bis 3 geerntet werden, wenn der Boden schnee- und eisfrei gehalten wird, z.B. mit einer dicken Mulchschicht. Je Quadratmeter können 1 - 3 kg geerntet werden.

Im 2. Anbaujahr empfiehlt es sich, Pflanzen umzusetzen, sobald sie kräftiges Laub getrieben haben. Alle 2- 3 Jahre das Beet wechseln. Knollenziest verbräunen schnell und verlieren an Aroma. Deshalb nur die jeweils nötige Menge ernten und sofort verbrauchen. Oder einige Zeit bei 0 - 2° in Sand oder speziellem Kühlschrank lagern. Auch Frostung ist möglich. Sie werden ungeschält, nur mitWasser und Bürste gesäubert, gekocht oder geröstet, süßsauer eingelegt oder roh zum Salat geschnitten gegessen. Mit etwas Zitronensaft bespritzt bleiben sie hell.

Weiter: Knollen-Ziest - Fruchtfolge