Javanische Gelbwurz [Curcuma zanthorrhizae]

Javanische Gelbwurz - Alternativnamen

Temoe Lawak

Javanische Gelbwurz - Allgemeines

Wird nur aus Asien und Afrika gewonnen.

Javanische Gelbwurz - Zusammenfassung

Heilwirkung: Es ist der gelbe Farbstoff bis 3%. Deshalb wird er auch gern in Curry verwendet.

Volksmedizin: Die Volksmedizin Indonesiens verwendet die Droge auch gegen die verschiedensten Entzündungsprozesse (gegen Arthritis und bei Entzündungen nach Operationen). Die Senkung des Cholesterinspiegels erscheint möglich. Curcumin verhindert Tumorentzündungen.

Mögliche Nebenwirkungen: Bei starker Überdosierung kann es zur Reizung der Magenschleimhaut kommen, was zu Übelkeit und Erbrechen führt. Wer unter Gallensteinen, einem Verschluß der Gallenwege oder Gelbsucht leidet, der darf die Javanische Gelbwurz nicht anwenden.

Homöopathie: Der Tee kann wie folgt hergestellt werden: 0,5 - 1 g Gelbwurz, dann dazu 1/4 l kochendes Wasser. Das Gelbwurzpulver mit dem siedenden Wasser übergießen. Nach 5 - 10 Minuten das Wasser abziehen. Übliche Menge ist etwa 2 g Gelbwurz.

Weiter: Javanische Gelbwurz - Heilkunde