Japanische Aralie [Aralia elata]

Japanische Aralie - Alternativnamen

Japanischer Angelikabaum, Teufelskrückstock

Japanische Aralie - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Aralie, japanische / Kategorie: Bäume)

Aralia, AralieAralia, Aralie
Bild von: Botanikus-CD
Aralia elata. Araliengewächse. Giftig.

Standort Sonne bis Halbschatten. Die Erde sollte kräftig und mit Kompost besetzt sein. Großer, stacheliger, wenig verzweigter Strauch von bizarrem Aussehen mit Fiederblättern. Sie sind mit Dornen besetzt. Er kann im Garten etwa 9 m hoch werden. Im Spätsommer erscheinen riesige weißgelbe Rispenblüten in Trugdolden, die sich aus den Wurzeln schieben. Die Steinfrüchte sind schwarz und giftig, 8 - 9. Herbstfärbung gelb oder rot. Verwendet wird er für den japanischen Garten. Bienenweide. Für Einzelstellung. Sonne, Halbschatten. Hertbstfärbung gelb, auch rot. Rückschnitt: Bis auf wenige Dezimeter möglich, nimmt dem Wuchs seine Ausstrahlung. Eine Winterstellung ist nicht nötig.

Weiter: Japanische Aralie - Anbau