Iresine [Iresine ]

Iresine - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Iresinen / Kategorie: Stauden)

Iresine. Sommerblume. Fuchsschwanzgewächse.

Nur zwei Arten, die Iresine herbstii und Iresine lindenii, sind bei uns bekannt. Sie wird bei uns nur 20 - 40 cm hoch. Die verzweigten Triebe sind auffällig rot gefärbt. So weist die typische Form karminrote bis pinkfarbene Adern auf pupurrotem Grund auf, während die Blattunterseite meistens durchgehend pink gefärbt ist. Areireticulata hatt hellgrüne Blätter mit gelber Aderung. Brillantissima sind kastanienbraun gefärbt, die von biemuelleri dagegen durchgehend karminrosa. Damit die Verzweigung immer schön anregend aussieht, sollten Sie die Triebe immer schön entspitzen, vor allem bei lindenii. - Bei intensiver Sonne bildet sich die Blattfärbung besonders schön heraus. September - November. Blattstecklinge werden herausgeschnitten.

Bei vollsonnigem, warmen Standort besonders gut geeignet. Schwach saure Erde. Während der Wachstumszeit alle zwei Wochen mit flüssigem Dünger versorgen. Bei Verwendung als Iresinen können teppichbildende Blattschmuckpflanzen besonders gut herausragen. Besonders leicht ist die Stecklingsvermehrung: Sobald die Triebe die Länge von 6 - 10 cm erreicht haben, bewurzeln sie in normaler Blumenerde oder auch direkt in Wasser. Sie benötigen viel Wasser und Nährstoffe.

Weiter: Iresine - Schadbilder