Herbst-Goldbecher [Sternbergia lutea]

Herbst-Goldbecher - Alternativnamen

Goldkrokusse, Winternarzissen, Gewitterblumen

Herbst-Goldbecher - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Gewitterblumen / Kategorie: Knollen)

Sternbergia. Krokusähnliche Blüte (Goldkrokus). Zwiebelpflanzen. Amaryllidaceae.

Das Laub erscheint gleichzeitig mit der Blüte oder auch kurz danach. Standort Sonne, warm, geschützt, ganzjährig trocken. Notfalls bei Dauerregen durch Plane schützen. Boden lehmig mit Sand durchsetzt, um pH 7, durchlässig, sonst Dränage erforderlich. Blüte in Gelbtönen, Frühjahr oder Herbst. Verwendung in Stein- und Naturgärten. Pflanztiefe der Zwiebeln 5 - 15 cm. Die herbstblühenden Sorten werden im Frühjahr gepflanzt oder im Herbst. Etwas Kompost geben vor dem Austrieb. Wenn der Blütenflor nachlässt, sollten die Zwiebeln umgepflanzt werden, am besten vor Frühjahrsbeginn. Die Gewitterblume ist einem gelben Krokus zum Verwechseln ähnlich. Auch sie wird im August gepflanzt und blüht bei günstigen Bedingungen noch im selben Jahr. - Die Vermehrung kann bei den Herbst-Goldbechern durch Teilung im Juni oder Juli erfolgen.

Sternbergia colchiciflora. Blüte hellgelb, 10, 8 cm. Kurzlebig, kurzer Schaft. Laubaustrieb im Frühjahr.

Sternbergia fischeriana. Sie blüht bereits im März/April. Die trichterförmigen Blüten mit 5 cm Durchmesser treten bereits dann auf, sie erscheinen aber bei uns nicht besonders hervorzutreten.

Sternbergia lutea (Bild), Blüte leuchtend gelb, mit kurzem Schaft, teppichbildend, 9 - 10, 10 - 12 cm. Blätter erscheinen nach der Blüte oder im Frühjahr.

Sternbergia macrantha/clusiana. Blüte goldgelb 10 - 11, 12 cm. Nur für ganz mildes Klima oder unter Glas. Sie gilt als die schönste ihrer Art.