Hagebutte [Rosa canina]

Hagebutte - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Hagebutte / Kategorie: Kräuter)

Rosa canina. Hagebutte.Rosa canina, HagebutteRosa canina, Hagebutte
Bild von: Botanikus-CD
Rosengewächse.

Sammelzeit: Blätter im Sommer (ohne Stiel), Blütenblätter nach dem Aufblühen, Früchte im Herbst.

Wirkstoffe: Vitamine A, B1,2, C, K, P sowie Kupfer und Zink. Flavonoide, Gerbstoffe, Mineralstoffe,

Heilwirkung: Die Früchte (Hagebutten) enthalten viel Vitamin C (1.500 mg/100 g, im Gegensatz zu 50 mg/100 g bei der Zitrone), die Vitamine A, B1, B2, Gerbstoffe, Apfel- und Zitronensäure, Flavone, Pektin und ätherisches Öl. Als Tee wirken sie immunstärkend und heilend bei entzündlichen Darmkrankheiten, Gelenkerkrankungen, Husten, Arthritis und Brustkatarrh. Sie verhindern die Bildung freier Radikale und wirken somit dem Zerfall des Knorpelgewebes entgegen. Sollen sie getrocknet werden, schneidet man sie seitlich auf und trocknet sie bei höchstens 40°. Klinische Studien belegen, das ein Extrakt aus den Früchten die Einwanderung weißer Blutkörperchen in das Gewebe verhindert und so rheumatische Prozesse verringern kann. Nur in den Fruchtbechern sind sie vorhanden. Die Samen sind harntreibend, die Blätter wirken adstringierend auf Darm und Hals, Steinleiden von Niere und Galle. Die Marmelade aus den ganzen Früchten wirkt leicht abführend und soll dabei Würmer und andere Parasiten mit entfernen. Diese Wirkung beruht auf dem Flaum der Samen, der die Darmwand reizt. Die gleiche Wirkung haben roh genossene Hagebutten. Rosenblütentee wird verwendet bei Entzündungen, Magenkrämpfen, Verstopfung. Die Nebennieren werden angeregt und damit die Produktion der Glucocorticoide Cortisol, Corticosteron und Cortison.

Rosenwasser: Gerbstoffe, ätherisches Öl, Antocyane, Flavonglykoside. Rosenwasser kann man selbst herstellen. Es kann dann zum Waschen der oberen Körperpartie benutzt werden. Bei großporiger Haut etwas Honigessig zufügen. Madame Isaac Pereire, Mainauduft, Westerland, Rosa damascena, Rosa gallica, Rosa centifolia, Charles Austin, The Pilgrim sind gut gefüllt und duften herrlich. Auch sie können herangezogen werden. Man muß aber die weiße Ansatzstelle jedes Blattes abschneiden. Wir sammeln etwa 150 g Rosenblätter, dann bringen wir 1/2 l Wasser zum Kochen und geben die Blütenblätter hinein. Etwa 1 Minute aufwallen lassen und dann Zucker und 1 Teelöffel kristalline Zitronensäure in die Flüssigkeit geben, die wir kurz aufkochen lassen und dann sofort in gespülte kleine Flaschen abfüllen und fest verschließen. Dunkel und kühl gelagert, hält der Sirup monatelang.

Das teure Rosenöl, hergestellt aus Rosa centifolia und damascena, ist nur in der Wärme flüssig. Es
besteht aus mindestens 400 Ingredienzen und wirkt entzündungshemmend und desinfizierend, sogar bei Viren. Die weiblichen Geschlechtsorgane werden bei Erschlaffung positiv beeinflusst, die Nerven beruhigt. - In der Aromatherapie wird es als 'typisch weiblich' bei Frauenleiden aller Art eingesetzt. Die weiblichen Eigenschaften wie Harmonie und Sinnlichkeit werden gefördert (Aphrodisiakum). - Äußerlich angewendet macht es die Haut 'rosig' und glatt, und selbst bei Gürtelrose bechleunigt es die Abheilung.

Hagebutten haben: Hundsrosen, Buff Beauty, Claude Monet, Rosa canina.

Siehe auch:  Rose

Rosa canina, HagebutteRosa canina, Hagebutte
Bild von: Botanikus-CD

 

 

 

 

 

 

 

Weiter: Hagebutte - Links