Geweihiris [Iris ]

Geweihiris - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Geweihiris / Kategorie: Knollen)

Iris bucharica. Schwertlilie. Sommerblumen. Schwertliliengewächse.

Gemeinsames Merkmal sind die sehr kleinen Blütenblätter, die seitwärts nach unten gebogen sind. An geschützter Stelle ist sie ausreichend frosthart. An den 40 - 60 hohen Stängeln stehen mehrere, günstigstensfalls bis zu sieben duftende Blüten. Die äußeren Blütenblätter sind goldgelb, etwa 5 cm groß und im April blühend. Die seitlich abstehenden inneren Blütenblätter sind cremefarben. Sonniger und warmer, geschützter Standort, der besonders im Sommer gut trocken bleibt. Sandig-lehmige Gartenerde, die etwas kalkhaltig sein sollte. Durch Beimischung von Kalkschotter für Dränage sorgen. Pflanzung im Herbst mit Langzeitdüngergabe. Teilweise Winterschutz nötig, Vermehrung durch Ablösen von Brutzwiebeln. Es gibt einige Arten, die im März herauskommen. Einzelne der vielen Geweiharten blühen noch im Mai.

Iris magnifica, auf 70 cm hohen Schäften schiebt sie von April bis Mai ihre blass lavendelblauen Blüten.

Iris orchioides, die in der Blütenform der Geweihiris ähnelt. Sie wird nur 40 cm hoch und trägt dunkelgelbe Blüten.

 

 

Weiter: Geweihiris - Schadbilder