Geißblattgewächse [Lonicera]

Geißblattgewächse - Alternativnamen

Heckenkirschen, Jelängerjelieber

Geißblattgewächse - Allgemeines

Lonicera. Geißblattgewächse. Aufrecht wachsende (Heckenkirschen) und schlingende Formen (Geißblatt).Heckenkirschenfrucht, GeißblattHeckenkirschenfrucht, GeißblattSchlingpflanze. Mehrjährig.

Blütezeit 5 - 10 je nach Sorte. Jeweils 6 längliche Blüten bilden einen Verband. Darunter befinden sich zwei Laubblätter, die tellerartig miteinander verwachsen sind. Hybriden sind besonders für den Garten zu empfehlen. Sommer- und wintergrüne Formen, die Blätter sind elliptisch geformt. Die 180 Arten sind meistens Schlinger, die einen Halt brauchen, z.B. einen kahlen Baum oder ein Rankgerüst. Bäume werden so rechts umschlungen, dass daraus eine Vogelschutzgehölz wird. Höhe 3 - 10 m. Auch zur Bodenbedeckung geeignet und als Sichtschutzgitter für Kompostplätze und Lauben. Abends duften sie süß.

Das Geißblatt ist ein Bienennährgehölz, auch für die Raupen von kleinem Eisvogel, Feder-Geistchen und Hummelschwärmer. Die Heckenkirsche für Hummelschwärmer und Eisvogel. Die beerenartigen Früchte werden gern von Vögeln gefressen, sie sind für den Menschen z.T. schwach giftig.

 

Weiter: Geißblattgewächse - Anbau