Gazanien [Gazania-Hybriden]

Gazanien - Alternativnamen

Mittagsgold, Mittagsgoldblumen, Sonnentaler

Gazanien - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Mittagsgold / Kategorie: Stauden)Gazania Hybride, MittagsgoldGazania Hybride, Mittagsgold
Bild von: Botanikus-CD

Gazania Hybriden. Einjährig gezogene Korbblütler.

Nur Hybriden sind im Angebot. Boden nährstoffreich, humos, sandhaltig. Standort volle Sonne. Aussaat E 2 in Kästen oder Töpfe. Nach dem Auflaufen pikieren und in Töpfe einzeln umpflanzen. Abhärten und Mi/E 5 ins Freie auspflanzen. Sie werden kaum größer als nur 30 cm. Man sollte sie mit phophatreichem Volldünger im Abstand von 3 - 4 Wochen düngen. Einige Blumen, wie die mit silbergrauem Laub, werden im September durch Stecklinge vermehrt, sie müssen im Frühjahr bei den Gärtnereien gekauft werden oder schon im Herbst aus den kräftigsten Trieben gezogen werden.

Überwintern hell und kühl. Blüten in vielen Farben, oftmals zweifarbig mit andersfarbigen Strahlen bis zur Blütenblattspitze, 6 - 9, 20 - 30 cm. Sie öffnen sich nur bei Sonnenschein und an trockenen Plätzen. Zusammen mit der Bärenkamille, der Mittagsblume, dem Kapkörpchen lassen sich schöne Arrangements zusammenstellen.

Vor allem aus den drei Sorten Gazania longiscapa, Gazania nivea und Gazania rigens werden die schönsten Hybriden gezüchtet, wie z. B. Harlekin, Mittagsgold, Sonnenkind, Sonnenschein und Sunbeam.

Daybreak Red Stripe, Blüte goldgelb mit roten Strahlen, 6 - 10, 25 cm.

Gazanien werden im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken.

Weiter: Gazanien - Schadbilder