Gartensalat [Lactuca sativa]

Gartensalat - Alternativnamen

Kopfsalat

Gartensalat - Allgemeines

Lactuca sativa var. capitata, Salat algemein Lactuca sativa var. capitata, Salat algemein
Bild von: Botanikus-CD
Lactuca sativa.
Korbblütler.

Sie enthalten Vitamin A, B1,2, C,E, Flavonoide (rote Sorten), Folsäure, Karotinoide, Phenolsäuren (rote Sorten) und den Salzen Calcium, Jod, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Selen und Zink. Eichblattsalat enthält viel Lycopin und alle enthalten Asparagin. Die grünen Blattsalate enthalten Chlorophyll und Lactucarol. Die roten Blattsalate enthalten Carotene. Am besten ist es, wenn wir grüne und rote Blattsalate mischen. - Blattsalate werden seit 1995 regelmäßig von der Bundesregierung auf Rückstände untersucht. Völlig unbelastet ist Salat fast nie. 1997 wird berichtet, dass die Belastung als hoch bezeichnet werden kann. 70 - 85% enthielten Spuren von bis zu 8 verschiedenen Spritzmitteln. Die Belastung von Batavia- und Eisbergsalat war gering, bei Eichblattsalat lag jede 5. Probe über dem Grenzwert und bei Kopfsalat jede 10.

Salate sollten immer nur vorübergehend als mehltauresistent angenommen werden. Sobald dieselbe Sorte mehrmals hintereinander angebaut wird, ist die Gefahr sehr groß, daß die Mehltauresistenz durchbrochen wird. - Lactuca virosa liefert das Resistenzgen gegen diese Blattlausart.

Weiter: Gartensalat - Anbau