Flügelknöteriche [Fallopia ]

Flügelknöteriche - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Schlingknöterich / Kategorie: Kletter-Fassadenpflanzen)

Fallopia baldschuanica. Schlingpflanze. Mehrjährig. Knöterichgewächse.

Boden möglichst locker, nährstoffreich und feucht. Sonne oder Halbschatten. Blüte weiß, 7 - 10 in Blütenrispen, überreich, aber nicht im Schatten. Höhe 13 - 17 m, er kann in einem Jahr über 8 m wachsen, weil er ein dichtes, ausuferndes Wurzelsystem entwickelt. Ohne senkrechtes Stützgerüst wächst er strauchartig. Blätter blassgrün, herzförmig, im Herbst hellgelb. Rückschnitt verstärkt die Blütenbildung, er nimmt ihn in keiner Weise übel. - Winterfest.

Der Schlingknöterich wächst schnell und bedeckt das Dach. Ist es aus Ziegeln, kann er sie hochheben. Auch Fallrohre werden umschlungen. Schon aus diesem Grunde muss jährlich geschnitten werden, um dem ungestümen Wachstum Einhalt zu gebieten. Vermehrung durch Triebstecklinge. Der Knöterich ist auch als Sichtschutz gut geeignet.

Fallopia aubertii, Klettermaxe.Fallopia aubertii, Klettermaxe.Fallopia aubertii, Klettermaxe.
Bild von: Botanikus-CD

Der Asiatische Schlingknöterich Fallopia aubertii verdrängt einheimische Pflanzen durch Überwucherung. Er sieht dem Schlingknöterich sehr ähnlich, aber bereitet Probleme, wenn er nicht dauernd durch Rückschnitt in Fasson gebracht wird. Er ist auch mit mehr trockenem Boden zufrieden. Weiße Blütenrispen bilden einen Schleier, 8 - 10, 30 cm lang. Sonne, Halbschatten. Vermehrung durch Triebstecklinge.

Der Schlinger Fallopia schlingt sich in beiden Drehrichtungen um Stützen und Äste.

 

 

Fallopia sachalinensis.

Schlinger mit besonders langen Blättern, die 25 - 30 cm erreichen.