Federbuschsträucher [Fothergilla-Arten]

Federbuschsträucher - Zusammenfassung

 

(migriert von Artikel: Federbuschstrauch / Kategorie: Bäume)

Fothergilla-Arten. Zaubernussgewächse.

Fothergilla major. Fothergilla major, FederbuschstrauchFothergilla major, Federbuschstrauch
Bild von: Botanikus-CD
Sonne, Halbschatten, für feuchte Lagen. Boden sandig, leicht sauer. Kalkhaltige Böden sind nicht gefragt. Weiße duftende Blütenähren, 4 - 6, wie runde Borstenkugeln. Gleichzeitiger broncefarbiger Austrieb. Höhe 150 - 250 cm, langsam wachsend. Wunderbarer süßer Duft und schöne gelbrote Blattfärbung im Herbst ab September. Für Einzelstellung und Kübel. Winterhärte. Er wird vor allem für Einzelstellung verwendet. Als neutraler Hintergrund eignet sich besonders eine grüne Reihe von Nadelhölzern. Er braucht keinen Schnitt. Er verwendet eindrucksvolle Blüten, die in dichten Ähren an den Zweigenden des vorigen Jahres stehen. Der Federbusch ist sommergrün. Er besteht aus der Behaarung und der Glanz wirkt er auch in der blütenlosen Zeit sehr dekorativ. Höhe bis zu 3 m. Er wächst breitbuschig und aufrecht. Die reinweißen Blüten erscheinen im Mai, bei günstiger Witterung auch schon im April. Die Herbstfärbung wirkt besonders gut, wenn nicht hohe Nadelbüsche dahinter stehen, sondern wenn er genügend Sonnenanteil bekommt. Allerdings nicht in Überzahl. Keine Trockenheit. - Die Vermehrung erfolgt meistens durch Stecklinge. Sie werden im Frühsommer, etwa im Juni, geschnitten und unter Glas in ein Gemisch aus Sand und Torf gesteckt. Sitzplatz, Hausbaumplatz

Fothergilla monticola. Der Bio-Gärtner empfiehlt: Die Herbstfärbung ist besonders aufregend. Die Blätter scheinen meistens zu brennen, so intensiv ist das langanhaltende Orangerot im September und Oktober.

Fothergilla gardenii. Sie wächst mehr in die Breite, bildet nur dünne Zweige aus und wird kaum einen Meter hoch. Im Herbst werden sie leuchtend rot. Dafür blüht sie sehr reich in cremegelber Farbe.