Corydalis solida [Corydalis ] - Alle

Allgemein

Corydalis solida - Alternativnamen

Finger-Lerchensporn, Vollwurz-Lerchensporn, Fester Lerchensporn

Corydalis solida - Allgemeines

Corydalis decipiens. Mohngewächs.Corydalis_solida
Bild von: Botanikus-CD

Die Blüten duften.

Bienenweidepflanze.

Lerchenspornsamen wird durch Ameisen verbreitet.


Anbau

Corydalis solida - Lage

 Optimal sind halbschattige Lagen, geschützt durch Gehölze oder Hecken. Auch für Vollschatten brauchbar.

Corydalis solida - Boden

Boden humos, feucht, kalkhaltig, nährstoffreich.

Corydalis solida - Aufzucht

Düngung mit (Lauberde)-Kompost, aber auch für Waldhumus geeignet. Gruppenpflanzung wird empfohlen.

Corydalis solida - Vermehrung

Vermehrung durch Selbstaussaat oder Brutknollen nach der Reife. Langlebig.


Fruchtfolge

Corydalis solida - Nachbarschaften/ Mischkulturen

Begleitpflanzen sind Blausterne und Schneestolz.

Begleitstauden: Blattschmuckstauden, Gedenkemein, Glockenblumen, Hainsimse, Lungenkraut.

 


Sorten

Corydalis solida - Sorten

Coridalys buschii. Sie bevorzugt kühle Stellen. Rötlich-purpur.

Coridalys cava. Kalkliebend. Nicht in Staudenbeete einwandern lassen.Coridalys cava, LerchenspornCoridalys cava, Lerchensporn
Bild von: Botanikus-CD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Coridalys cashmeriana. Er wächst nur in saurer Erde an kühlen, feuchten Stellen. Am rechten Standort begeistert sie aber doppelt durch ihre leuchtend blauen Blüten.

Coridalys cheilanthifolia, hellgelb, farnartiges Laub. 20 - 30 cm. 5 - 6 blühend.

Coridalys elata. Sommergrün. Erst kurz in Kultur.

 

 

 

 

Coridalys flexuosa, leuchtend blau, 30 cm. 5 - 6 blühend. Kein Kalk.Coridalys flexuosaCoridalys flexuosa
Bild von: Botanikus-CD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Coridalys lutea, gelber Lerchensporn. Er wächst wild in Südeuropa. Von Mai bis Oktober erscheinen die hellen, an der Spitze rahmweißen Blüten. Sie bilden nur kleine Faserwurzeln. 25 cm. 5 - 10 blühend.

Coridalys nobilis, sibirischer Prachtlerchensporn. Die Staude wächst zu einem kräftigen, bis 40 cm hohen Büschel heran. Die Einzelblüten stehen im Mai in dichten, vielköpfigen Trauben. Sie erreichen eine Größe von 4 cm.

Coridalys ochroleuca, cremeweiß. 25 cm. 5 - 8 blühend.

Coridalys pseudofumaria lutea. Gelb. Dauerblüte von 3 - Frost.

Coridalys solida.

Coridalys solida, LerchenspornCoridalys solida, Lerchensporn
Bild von: Botanikus-CD

  • Beth Evans, in kräftiges Rosa zeichnet diesen neuen Lerchensporn aus. Eine Rarität. 15 - 20 cm hoch, 4 - 5.
  • decipiens, Blüte purpur, 3 - 4, 20 cm. Ein kräftiges Purpur ist das Merkmal dieser Art, die erst seit wenigen Jahren in Vermehrung steht.
  • incisa, Blüten rosa, zahlreich, 3 - 4, 20 cm. Eine reichblühende Varietät des solida. An langen Stielen sitzt eine große Anzahl Einzelblüten, die ein schönes Farbenspektrum von weiß über rosa bis violett aufweist.
  • ssp. transsilvanica, feuerrot, 3 - 4, 15 cm. Von Blauviolett bis Feuerrot können die Blüten erscheinen. Mit einer kleinen Gruppe kann man ein schönes Farbspiel erreichen. Seine Heimat ist Osteuropa.