Bubikopf [Helxine soleirolii ]

Bubikopf - Alternativnamen

Bubiköpfchen

Bubikopf - Zusammenfassung

(migriert von Artikel: Bubiköpfchen / Kategorie: Mischkategorien)

Soleirolia soleirolii. Bubikopf, Bubiköpfchen, Heimglück. Brennesselgewächse.

Stand hell oder halbschattig. Dieses niedliche rankende Grüngewächs kam aus Korsika und Sardinien zu uns. Die Höhe wird mit 40 cm angegeben. Es bildet an den fadendünnen Ranken winzig kleine Blättchen aus. Wir verwenden Soleirolia gern zum Abdecken kahler Topfoberflächen. Als Schalenpflanze und Bodendecke im Blumenfenster ist er ebenso unentbehrlich.

Er wird regelmäßig von unten gegossen. Von Mai bis August wird alle 3 - 4 Wochen gedüngt. Darauf achten, dass die Düngerlösung nicht auf die Blätter kommt, sonst verbrennen sie. Je mehr gedüngt wird, desto größer werden die Blätter. Bei zu kleinem Topf im Frühjahr in ein Gemisch aus Komposterde umsetzen.

Es gedeiht an einem hellen oder schattigem Platz und ist durch Teilung schnell zu vermehren. Man schneidet 5 - 6 cm lange Triebe ab und steckt sie in einen Topf mit Einheitserde oder teilt größere Pflanzen.

Lange Triebe weisen auf zu dunklem Stand hin. Verkahlung in der Mitte weisen darauf hin, dass hier Überalterung herrscht. Ältere Pflanzen immer verjüngen. Bubiköpfchen sollten niemals austrocknen.

Hell, keine direkte Sonne. Normale Zimmertemperatur 20 - 22°. Regelmäßig normal gießen. Monatlich düngen. Kann im Winter gegen 0° sinken. Ost/West.