Borretsch [Borago officinalis] - Anbau

Borretsch - Lage

Borago officinalis, Gurkenkraut. Borago officinalis, Gurkenkraut.
Bild von: Botanikus-CD
Sonnige bis halbschattige Lage. Für kleinere Gärten gut geeignet, auch Topfkultur ist möglich.

Borretsch - Boden

Nährstoffreicher, kalkhaltiger, durchlässiger, gemulchter Boden mit genügend Feuchtigkeit.

Borretsch - Aufzucht

Selbstaussaat

Kompost und gelegentlich Brennesseljauche als Düngung. Aussaat ab März/April bis Juni oder September etwa 1 - 2 cm tief (Dunkelkeimer), Abstände 30 - 40 cm, verziehen, umpflanzen ist wegen der Pfahlwurzeln ungünstig. Am besten werden Blumenrabatten oder Kräuterrabatten damit eingestreut. Höhe bis zu 80 cm. Wenn er zu eng steht, ist er anfällig für Mehltau und Läuse. Ernte ab 5/6 kleine Blätter und Triebspitzen. Er ist einjährig. Borretsch kann man zusammen mit Levkoje, Ziertabak und Sonnenhut in den Garten locken. Sie ziehen Nachtfalter an, die von den Fledermäusen gern verspeist werden.

Borretsch wird im allgemeinen nicht angerührt von Schnecken. Der Borretschsamen wird durch Ameisen verbreitet.

Frostsaat ist möglich.

Weiter: Borretsch - Fruchtfolge