Blauregen [Wisteria]

Blauregen - Alternativnamen

Blauregen

Blauregen - Allgemeines

Wisteria. Kreuzblütler. Giftige Schlinger.Wisteria sinensis, chinesischer BlauregenWisteria sinensis, chinesischer Blauregen
Bild von: Botanikus-CD

Langlebige Pflanze. Vollsonniger, geschützter Platz, auch im lichten Schatten gedeiht er noch. Spätfröste können den Austrieb schädigen. Lockerer, feuchter, lehmhaltiger, nährstoffreicher Boden, etwas sauer oder neutral. Bodenverdichtung und Staunässe werden nicht vertragen. Duftende Blütentrauben ab E 5 bis E 6, u.U. bis zum Herbst, erstmalig nach etwa 3 - 4 Jahren, wenn veredelte Pflanzen gekauft wurden. Kaufen Sie nur veredelte Pflanzen, natürliche Pflanzen blühen erst nach Jahren. Höhe bis 10 m. Er braucht viel Platz und bildet reichlich Holz. Das sollte vorauschauend immer beachtet werden. Er kann u.U. zweimal im Jahr blühen.

Jungpflanzen nach der Pflanzung stark zurückschneiden, etwas schattieren und Winterschutz geben. In der Nähe von Hauswänden ist der Boden trocken, deshalb immer im Abstand von 50 cm pflanzen. Robuste Haltevorrichtung wie Pergola oder Spalier anbringen, er kann leicht einwachsen. Regenrohre werden u.U. eingedrückt. Schadhaftes Mauerwerk oder Putz mit Rissen werden durch lichtfliehende Triebe gesprengt. Deshalb sollten Rankhilfen am Haus immer genügenden Abstand haben, damit man die Entwicklung der Triebe zwischen Wand und Gehölz überwachen kann.

Er kann ein hohes Alter erreichen, er braucht aber nach der Pflanzung etwa 5 Jahre bis zur Vollblüte. Im Frühjahr mit Kompost düngen, evt. noch etwas Guano zugeben, die Blütenfülle verlangt nach reichlichen Nährstoffen und viel Wasser. Im Spätherbst Boden mit Kompost dick mulchen. Nur in klimatisch ungünstigen Gegenden gegen Sonneneinstrahlung den unteren Bereich mit Fichtenreisig abdecken.

Bei zu großer Trockenheit Abwurf der Blütenknospen.

Als Begleitpflanze ist der Goldregen bei den violetten Sorten gut geeignet. Der Blauregen kann auch gut für einen Formschnitt herhalten.

Schnitt: Junge, lange Seitentriebe, die nicht für die Erziehung gebraucht werden, einkürzen auf 3 Augen, das erhöht die Blütenfülle. Je kräftiger der Schnitt, desto mehr Triebe bilden sich. Stattdessen kann man auch im Frühjahr auf 2 - 3 Knospen einkürzen und im Sommer werden alle Seitentriebe auf ca. 20 cm eingekürzt. Kurztriebe mit dicken Knospen müssen erhalten werden. Sie brauchen viel Wasser. Bodentriebe sofort entfernen.

Blauregen lässt sich auch einfach als Hochstämmchen erziehen, man braucht aber viel Zeit dafür und muss es mit mindestens drei Pfosten abstützen.

Vermehrung durch Stecklinge (ca. 8 cm lang, 6 - 8) , Veredelung oder - sicherer - Absenker. Anzucht aus Samen ist nicht zu empfehlen, die Pflanzen blühen erst nach vielen Jahren. Solchen Pflanzen sollte man im Winter die Seitentriebe auf 3 Augen kürzen und im Frühjahr mehrmals mit Baldrian spritzen.

Bessere Lösung: Veredelte Pflanzen wie Alba (weiß), Black Dragon (purpur), Prolific (violett) und Rosea (rosarot) blühen sicher und sind winterhart.

Im allgemeinen werden zwei Arten angeboten:

Wisteria floribunda, japanischer Blauregen. Er treibt seine Blätter zusammen mit der Blüte. Nach vielen Jahren blüht er erstmalig, aber dafür langdauernd mit 50 - 80 cm langen Blütentrauben, violett, wird nur etwa 5 - 10 m hoch. Drehrichtung nach rechts. Halbschatten/Schatten.

          Alba, weiß, duftend. Wie vor.

          Issai Perfekt. Blütentrauben 10 - 30 cm lang, blauviolett, 5 - 6. Höhe 4 m. Besondere Liebhaberpflanze.

          Für optimale Begrüngserergebnisse wird eine Rankhilfe benötigt.
         
          Macrobotrys, blau-violett, Blütentrauben hängen bis zu 80 cm herab.

          Rosea, rosa-violette Trauben, 30 - 40 cm lang. Reich blühend.

          Shiro-noda, Blüte 4 - 5, leicht duftend, Höhe 10 m.

          Violacea Plena, violette Trauben, 30 - 40 cm lang, gefüllt.

Wisteria frutescens Amethyst Falls. Sensationelle Verbesserung, sie blüht gerade nach den ersten Jahren der Pflanzung. Besonders wichtig ist ihre lange Blütezeit. 5 - 6 und 8 - 9. 6 m Höhe. Sonne, Halbschatten, winterfest.

Wisteria sinensis. Chinesischer Blauregen, Glycine. Er treibt seine Blätter erst nach der Blüte. Die Trauben sind etwa 30 cm lang, stark duftend, für den 'Duftgarten' gut geeignet mit seinem süßen Duft, 5 - 6. Höhe bis 8 - 15 m. Drehrichtung nach links, stark windend.

Alle Blauregenarten sind giftig, vor allem Früchte, Hülsen, Rinde und Wurzeln. Erste Hilfe für Vergiftungen.

Weiter: Blauregen - Schadbilder