Besenginster [Cytisus scoparius]

Besenginster - Alternativnamen

zu dem Geißklee (Cytisus) gehörig. Zwergginster

Besenginster - Allgemeines

Cytisus scoparius. Hülsenfrüchtler. Sehr giftig. Besenginster. Edelginster. Schottischer Ginster.Cytisus scoparius. Besenginster. Edelginster. Schottischer GinsterCytisus scoparius. Besenginster. Edelginster. Schottischer Ginster
Bild von: Botanikus-CD

Anpflanzung besonders in Natur-, Stein- und Heidegärten. Auch für Kübel auf heißen Terrassen geeignet. Für Hecken und Hanglagen geeignet. Die Blätter fehlen fast völlig, die Ruten haben deren Aufgaben übernommen. Er bringt viele Mineralstoffe an die Erdoberfläche. Geeignet als Lärm- und Staubschutz.

Höhe bis zu 2 m je nach Sorte, breitwüchsig, auch kriechende Formen. Blüte an den Neutrieben meistens gelb, neuere Züchtungen gibt es auch in cremeweiß, gelbrot, rosa, rot, orangebraun.

Die Zweige können auch für die Vase genutzt werden.

Gefahr durch Wildverbiss (Kaninchen, Rehe).

Wird gern von Zecken als Aufenthaltsort genutzt und von Thripsen befallen. Lockpflanze für Bläulinge.

Erste Hilfe bei Vergiftungen.

Weiter: Besenginster - Anbau