Basilikum [Ocimum basilicum] - Sorten

Basilikum - Sorten

  • Balkonstar. Kleinblättrig, kompakt bleibend.

Basilikum feinblättriges grünes. Vor der Blüte pflücken zum Trocknen.

Zimtbasilikum

Basilikum Opal, rotblättrig, für Auberginen, Erbsen, Salate, Spaghetti, Tomaten. Geschmack leicht süßlich, pfeffrig.

  • Bordeaux, rotblättrig. Großblättrig. (Bayerische Gartenakademie).
  • Dark Opal. Rotblättrig, gewellter Blattrand. Großblättrig. (Bayerische Gartenakademie).

Genoveser Basilikum Aton, kompakt, buschig, grünblättrig. Großblättrig. (Bayerische Gartenakademie).

  • Palla Compatto, grünblättrig, kleinblättrig (Bayerische Gartenakademie).
  • Provence-Basilikum wächst buschiger.
  • Sperlings Balkonstar, grünblättrig, kugelförmig wachsend, kleinblättrig (Bayerische Gartenakademie).
  • Zimtbasilikum Cino hat violette Stängel und purpurrote Blüten, es riecht und schmeckt nach Zimt. Für Fleischgerichte, Kräutertees, Pizzaauflagen, Salat, Suppen und zum Würzen exotischer Gerichte.
  • Zitronenbasilikum Ocimum citriodorum, wie es in Indonesien verwendet wird, hat einen säuerlichen Geschmack.
  • Ocimum americanum Lime hat Zitronengeschmack. Die kleinen Blätter und weißen Blüten finden Verwendung bei Milch- und Süßspeisen. Bei der Aussaat nur dünn bedecken. Verbesserter Zitronengeschmack. Hoher Gehalt an ätherischen Ölen, besonders Citral. Samen keimen bei 25 - 30°. Frostempfindlich, 2 - 5. Einjährig.
  • Aromata vereint Zitronen- und Basilikumgeschmack.
  • Sweet Lemon, 30 cm hoch, mit Zitronengeschmack.
  • Basilicco (A & S), eine völlig neue Basilikum-Art. Sie vertreibt Fliegen und Fruchtfliegen. Dieses aufwendig veredelte Basilikum-Stämmchen ist über Monate als klassisches Gewürz für viele leckere Gerichte verwendbar. Frischwürzig, herrlich duftend, wächst im Herbst und im Winter im Topf im Zimmer und im Wintergarten.
  • Strauchbasilikum Magic Blue, mehrjährig, immergrün. Für Kübel und Wintergarten. Blüten blauviolett, zieht Insekten magisch an wegen des wunderbaren Geruchs. Überwinterung frostfrei, hell, bei niedrigen Temperaturen.
  • Thai-Basilikum Thai Magic (Gewinner des 'All American Selection' Preises). Süßlich würzig für Salat, Fisch, Suppen, Fleisch. Blüte pink-violett.
  • Zitronenbasilikum Ocimum citriodorum, wie es in Indonesien verwendet wird, hat einen säuerlichen Geschmack.

 

Ausdauernde Arten:

Sie müssen bei 15 - 20°, möglichst viel Licht und mit hoher Luftfeuchtigkeit überwintert werden. Da sie leicht verholzen, sollte man Stecklingsvermehrung im Herbst betreiben.

  • Ocimum basilicum v., cubanisches Strauchbasilikum. Blüht selten, wächst buschig. Robust.
  • Ocimum canum, wildes Basilikum. Sehr robust, blüht rosa, die Blätter sind dunkelrot. Es ist vielleicht das robusteste Basilikum überhaupt. Bildet auch in unfreundlichen Sommern ausgeglichene Büsche mit bemerkenswert gesunden Blättern. Macht sich auch daher gut im Blumenbeet. Lichtkeimer, sehr flach säen. Vor kühler Feuchte schützen. Frostempfindlich. Aussaat ab 3.
  • Ocimum canum x basilicum Wildes Purpur. Rot- und großblättrig. Auch für etwas kältere Gegenden. Vermehrung nur durch Stecklinge.
  • Ocimum kilimanscharicum x basilicum purpurascens. Robust. Blattadern rot. Vermehrung nur durch Stecklinge.
  • Ocimum minimum. Das griechische Buschbasilikum mit sehr kräftigem Aroma.
  • Ocimum canum x basilikum, Basilikum 'Wildes Purpur'. Auch in Deutschland für den Garten geeignet. Außergewöhnliches pfeffriges Aroma. Sehr aromatisch durch eine Auslese. Der Boden sollte für Starkzehrer geeignet sein. Nur vermehrbar durch Stecklinge im Herbst.

Resistente und tolerante Gemüsesamen:

Genoveser Basilikum Aton (Sperli), kompakt, buschig. Große, glänzende Blätter mit intensivem Geschmack und Duft. Höhe 50 cm. Bio-Saatgut.

Weiter: Basilikum - Nahrung